Menu
Rückblick 2020

Frau Biegert geht in den Ruhestand - Dienstag, 28. Juli 2020

Frau Biegert geht in den Ruhestand

Nach 11 Jahren Tätigkeit als Kindergartenleiterin beendet Frau Brigitte Biegert am 03.08.2020 ihren Dienst im Kindergarten Kuntzestraße. In all diesen Jahren stand für sie als Erzieherin das Wohl der Kinder im Mittelpunkt, sie begleitete die Kinder mit wachsamen Augen und unterstütze sie in ihrer Entwicklung. Aber auch für die Belange der Eltern und der Mitarbeiterinnen hatte sie einen guten Blick. Frau Biegert übte die Aufgabe mit einer großen Verantwortung nicht nur als Pflichterfüllung aus, sondern es war für sie eine Berufung, die sie gerne tat und sie mit Freude erfüllte. Sie brachte sich immer auf dem neuesten Stand der Kindergartenpädagogik, war bei der Umsetzung neuer Erkenntnisse aufgeschlossen und durchsetzungsstark.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedet sich Frau Biegert nun in den wohlverdienten Ruhestand. Gerne hätten wir mit ihr ein großes Abschiedsfest im Kindergarten gefeiert, doch mit Blick auf die Corona-Vorgaben kann dies leider nicht stattfinden.

Liebe Frau Biegert, wir bedanken uns bei Ihnen von Herzen für alles, was Sie in all den Jahren für den Kindergarten getan haben. Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen für Ihren weiteren Lebensweg. Gott segne Sie!

Pater Shaji Josef

 

Picknick-Gottesdienst für die Familien der Erstkommunionkinder - Sonntag, 19. Juli 2020

Picknick-Gottesdienst für die Familien der Erstkommunionkinder am 19.7.2020

Bei strahlendem Sonnenschein sind 24 Familien aus der Seelsorgeeinheit  mit ihren Picknickdecken in den Pfarrgarten hinter der Kirchen in Kuchen gekommen.

Eine große hölzerne Arche deutete auf das Thema des Gottesdienstes hin. Wie Noah und seine Familie und die Tiere auf engen Raum in der Arche Schutz vor der großen Flut gefunden haben, so saßen auch wir in den Zeiten des Lockdowns zuhause und mussten auf Kontakte verzichten. Ebenso lassen sich Parallelen ziehen zu unserer Situation wie wir sie derzeit erleben. Dass die Familien auf ihren Decken mit 2 Meter Abstand verteilt auf der Wiese saßen, hat verdeutlicht, dass auch wir noch darauf warten, dass „die Flut“ vorbei geht. „Jetzt, flieg meine schöne Taube!“ So hat Noah seine Taube übers Wasser losgeschickt. Mit diesem Ruf wurden von jeder Picknickdecken-Arche ein Taubenkind entsandt, um an den Büschen einen Zweig zu holen. Die Lockerungen, die nun unser Zusammenleben wieder erleichtern sind wie diese Hoffnungszweige. „Endlich kann ich wieder in die Schule gehen!“ – „Endlich gibt es wieder Fußballtraining!“- „Endlich darf ich mich wieder mit meinen Freunden treffen!“ so äußerten die Kinder ihre Erleichterung. Sehr gefreut haben sich alle, dass wir nach langer Zeit mit dem entsprechenden Abstand, draußen  miteinander singen durften. Einige Familien  haben das schöne Wetter noch genutzt, um das mitgebrachte Picknick zu genießen.

Vielen Dank an alle, die bei der Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen haben! (E.Reuß-Rödemer)

 

Konstituierenden Sitzungen der Kirchengemeinderäte - Mittwoch, 24. Juni 2020

Am Mo 15.06. und Mi., 17.06., fand die konstituierende Sitzung der neu gewählten Kirchengemeinderäte in Kuchen/Gingen und Süßen unter den coronabedingten Einschränkungen statt.

 

Gewählte Vorsitzende in Süßen wurde Brigitte Neumann, ihre Stellvertreter sind Urban Eisele und Carsten Gerusel im Team.

Schriftführer in Süßen: Thomas Fritscher, Stellvertreterinnen sind Anna Heinzmann und Daniela Staudenmaier.

Verwaltungsausschuss in Süßen: Brigitte Neumann, Anita Brucker, Urban Eisele, Gudula Schaich-Fischer, Ersatzmitglieder sind: Carsten Gerusel und Karin Schell.

 

Die Wahlen der Delegierten für den Gemeinsamen Ausschuss der Seelsorgeeinheit und den Dekanatsrat sowie die Besetzung der weiteren Ausschüsse finden in der nächsten Sitzung statt.

Allen Gewählten danken wir für die Bereitschaft, sich in die Kirchengemeinde einzubringen und wünschen ihnen viel Kraft und Gottes Segen.
 


Bilder der konstituierenden Sitzugn aus Süßen

 

Gewählte Vorsitzende in Kuchen/Gingen wurde Katharina Eisele, ihr Stellvertreter ist Andreas Polz.

Schriftführer in Kuchen/Gingen: Andreas Polz, Stellvertreter Kristina Stadelmayer.

Verwaltungsausschuss in Kuchen/Gingen: Katharina Eisele, Markus Hartmann, Stehan Mrosek, Frank Calisse. Ersatzmitglieder: Christina Weiss, Kristina Stadelmayer, Andreas Polz.

Gemeinsamer Ausschuss der Seelsorgeeinheit:

Katharina Eisele, Christina Weiß, Andreas Polz

Dekanatsrat: Markus Hartmann, Stellvertreter Andreas Polz.

Bauauschuss: Andreas Polz, Saverio Cannatella, Gjon Pjetraj, Markus Hartmann

Öffentlichkeitsausschuss: Frank Calisse, Kristina Stadelmayer, Chrisitna Weiß

Liturgieausschuss: Markus Hartmann, Stephan Mrosek.


Die weiteren Ausschüsse werden in den nächsten Sitzungen besprochen.

Vertreter bei Veranstaltungen/Vereinen in  den Gemeinden sind für Gingen Christina Stadelmayer, für Kuchen Katharina Eisele.

Allen Gewählten danken wir für die Bereitschaft, sich in die Kirchengemeinde einzubringen und wünschen ihnen viel Kraft und Gottes Segen.

 

Rückblick ökumenischer Gottesdienst im SBI-Park - Sonntag, 21. Juni 2020

Bei strahlend schönem Wetter fand am vergangenen Sonntag der traditionelle ökumenische Gottesdienst im Garten des SBI-Parks statt. Zahlreiche Bewohner/innen, sowie Gemeindemitglieder der evangelischen und katholischen Kirchen aus Kuchen und Gingen fanden sich ein, um Gottes Wort zu hören, gemeinsam zu beten und der Musik des Posaunenchors und der Sänger/innen zu lauschen. (Coronabedingt mussten die beiden Gruppen, sowie die einzelnen Teilnehmer/innen leider streng getrennt voneinander sitzen.) Vielen Dank dem SBI-Park-Team für die freundliche Aufnahme und die sorgfältigen Vorbereitungen . Ebenso herzlichen Dank dem Posaunenchor, der ohne vorherige Probe zum einen die Vorsänger/innen begleitete, zum anderen den Gottesdienst durch ihre Musikstücke bereicherten.  Ein Dankeschön den Sänger/innen für ihr Engagement!  Dank an alle die  bei diesen Gottesdienst mit gewirkt haben.    E. Reuß-Rödemer

 

Fronleichnams-Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit - Donnerstag, 18. Juni 2020

Fronleichnamsfeier 2020 zu Corona-Zeiten Ja oder Nein?

Wenn Ja - wie?

Diese Fragen stellte sich das Vorbereitungsteam des Fronleichnam-Festes. Von den Familien Grammer und Emberger kam der Vorschlag, dass sie im Namen der Kolpingfamilie einen Blumenteppich entsprechend der aktuellen Kontaktbestimmungen legen möchten. Nun wurde überlegt, wie und wo die Eucharistiefeier stattfinden könnte. Es fiel die Wahl auf einen Gottesdienst im Garten des „forum familie“. Herr Fritscher und sein Sohn von der KAB erklärten sich bereit, den Altar und die Bänke für die Besucher am Fronleichnamstag aufzubauen. Auch der Musikverein Süßen sagte die musikalische Gestaltung zu.

Am Fronleichnamstag traf sich schon früh am Morgen das Vorbereitungsteam. Der Blumenteppich wurde vor der Kirche bei bedecktem Himmel gelegt und enthielt das Vielen bekannte Regenbogensymbol dieser Tage.  Dann die Frage: Drinnen oder doch draußen? Das Team entschied sich für draußen. Nun wurden der Altar und die Bänke im Garten aufgestellt, der zweite Blumenteppich mit Kelch und Hostie gelegt und die Technik aufgebaut. Auch die Stühle für die Musiker wurden mit dem nötigen Abstand bereitgestellt. 

 

 

Als die Teilnehmer kamen, setzten sie sich auf die mit Blumen markierten Bänke. Das erste Lied des Musikvereins erklang und erzeugte eine festliche Stimmung. Auch die Zaungäste außerhalb wurden davon ergriffen und folgten dem Gottesdienst vom Parkplatz aus. Bis zum eucharistischen Segen war der Himmel zwar bedeckt, aber es war von oben trocken. Nach dem Segen fing es leicht zu nieseln an. Die Gottesdienstbesucher gingen festlich bewegt nach Hause und bedankten sich bei den Akteuren für den schönen Gottesdienst im Grünen.

Fronleichnam 2020 war anders als bisher, aber trotzdem schön.

Urban Eisele

 

Fronleichnam 2020 in Kuchen/Gingen

Der Fronleichnamsgottesdienst konnte wegen Regen nicht im Freien stattfinden.

Da aufgrund der geltenden Vorschriften für die Gottesdienste nur eine begrenzte Anzahl von Gläubigen teilgenommen haben, feierten wir trotzdem einen festlichen Gottesdienst in der Heilig Kreuz Kirche. Herr Geiger und Herr Hartmann sorgten für eine würdige, musikalische  Umrahmung der Messfeier. Dieses Jahr konnten wir Christus, das Brot des Lebens nicht durch die Straßen unserer Gemeinde tragen.

Allen, die zur Vorbereitung und zur Durchführung des Fronleichnamsgottesdienstes beigetragen haben, sei ein herzliches Vergelt‘s Gott gesagt.
 

 

Im Kloster – Ein Wochenende mit Gott - Freitag, 6. März 2020

 

Vom 6. bis 8. März 2020 war es wieder soweit - das diesjährige Auszeitwochende, organisiert und geleitet vom Arbeitskreis Spiritualität, fand statt.

Wir waren im ehemaligen Zisterzienserinnen Kloster Heiligkreuztal untergebracht.

Etwa zwischen Ulm und Bodensee liegt die beeindruckende Klosteranlage. Dort nächtigten wir  in liebevoll restaurierten Klosterzellen. Wer noch näheres zum Kloster selbst wissen will, braucht nur die Internetseite

https://www.kloster-heiligkreuztal.de/meta/start.html aufzurufen.

Da es Fastenzeit war, drehte sich das Wochenende hauptsächlich um die Versuchung Jesu in der Wüste. Gemeinsam gelang es uns, diese Bibelstelle in der Tiefe zu erfassen.

Das Programm war reichhaltig und trotzdem kurzweilig. Neben der eigentlichen Bibelarbeit gab es Raum für persönliche Gespräche, Lobpreis, Meditation sowie die Erkundung der Anlage einschließlich einer aufschlussreichen Führung.

Abends saßen wir gemütlich beisammen.

 

 

Zum Abschluss feierten wir noch einen gemeinsam gestalteten Gottesdienst.

Das übereinstimmende Urteil: Es war schön und wir kommen gerne wieder.

 

Das nächste Wochenende ist bereits für den 25. bis 27. Juni 2021 geplant.

Dann werden wir im Tagungshaus Schönenberg in Ellwangen sein.

Die Ausschreibung und die Anmeldemodalitäten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Vielleicht wäre das ja auch etwas für Sie.

 

Text Gerhard Schurr; Bilder Jürgen Valenta


 

 

Ein Dank an die Ehrenamtilichen - Freitag, 24. Januar 2020

Am Fr., 24.01., begann der Abend für die ehrenamtlich Tätigen der Kirchengemeinde Süßen um 18.45 Uhr mit einem Dankgottesdienst in der Neuen Marienkirche, zelebriert von Pater Joseph. Danach folgte ein Abend der „Superlativen“ im festlich dekorierten Gemeindehaus St. Maria, an dem etwa 100 der eingeladenen Gäste teilnahmen. Schon der freundliche Empfang im Foyer, mit einem Gläschen Champagner (Sekt), ging unter die Haut.

Kaum hatten die Gäste dann anschließend im Saal an den Tischgruppen Platz genommen, ging es Schlag auf Schlag weiter. Sie wurden von der gewählten Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Brigitte Neumann, mit einer Bildpräsentation „Wir sind Gottes bunter Blumengarten“ willkommen geheißen. Dann wurde ein festliches Dinner von den Mitgliedern des Kirchengemeinderates serviert, wie in den Vorjahren auch, von Starkoch Peter Brucker eigens für diese Veranstaltung kreiert und zubereitet.

Nach einem bunten Blattsalat häuften sich lecker duftende Schnitzel „Mailänder Art“ auf den aufgetragenen Tellern. Dazu kamen Tonschalen, beladen mit köstlichen, dampfenden Kräuterspaghetti.

Danach war „Showtime“ angesagt. Alleinunterhalter Rudi Falk riss die Gäste mit Schlagern aus den 60ern, 70ern und 80ern aus ihrer fast schon meditativen Stimmung nach dem guten Abendessen. Seine Musik, die bei  Vielen Erinnerungen an früher wachrief, begleitete er mit wohltönender Stimme. Ein paar ganz mutige Paare schwangen sogar das Tanzbein im Foyer des Hauses. Dazwischen wogte die gute Unterhaltung an den Tischen, die nur einmal in einer Pause zum Erliegen kam, als ein köstlicher Quark-Fruchtnachtisch serviert wurde.



Als schließlich die letzte Darbietung von Rudi Falk verklungen war, dauerte es noch eine ganze Weile, bis die Gäste, einer nach dem anderen, so langsam den Heimweg antraten. Wir hoffen, dass dieser Abend wieder einmal ein Abend war, der sicherlich noch einige Zeit angenehm in ihrem Gedächtnis bleiben wird und wir sagen noch einmal Allen danke für ihr ehrenamtliches Engagement ohne das ein Gemeinwesen nicht funktionieren würde!

Jürgen Valenta, Öffentlichkeitsausschuss


 

 

Rückblick Sternsingeraktion - Montag, 6. Januar 2020

Klein aber ganz groß! – Rückblick Sternsinger Aktion

Es ist eine tolle Spendensumme von insgesamt über 22.000 Euro, welche am Dreikönigstag allein in unserer Seelsorgeeinheit zusammengekommen ist! Es ist aber noch viel schöner, dass sich über 100 Kinder und Jugendliche sowie über 30 erwachsene Begleiter bereit erklären und den Segen von Haus zu Haus bringen und somit die friedliche und freudige Botschaft des Herrn verkünden wollen!

Wenn die Türen aufgehen, freuen sich die Menschen über den Besuch der Sternsinger, teilweise werden sie sogar sehnlichst erwartet! Viele haben sich schon im Vorfeld für den Besuch unserer Könige angemeldet! Manchmal hängen kleine Päckchen an der Türe mit der Aufschrift „Für die Sternsinger“, weil es für das persönliche Antreffen nicht gereicht hat. Ab und zu aber auch, bleiben die Türen verschlossen obwohl man weiß, es ist jemand zu Hause!

Wenn abends die Kinder stolz und freudestrahlend neben Hot Dog und warmem Punsch auf das Ergebnis aus ihrer Spendendose im kath. Gemeindehaus warten, so haben schon die Kleinen in unserer Gemeinde den Sinn und die Botschaft vom Reich Gottes verstanden! 

Die Sternsinger Aktion um den 6. Januar war wieder ein voller Erfolg! Dafür danken wir vor allem den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, ohne die der Segen nicht an so viele Türen gekommen wäre! Vielen Dank auch an alle, die zum Gelingen des Tages im Vorfeld, währenddessen und danach beigetragen haben!

 

Spendenergebnis Süßen: 13.070 €

Anzahl der Kinder und Jugendlichen: 80

Spendenergebnis Gingen Kuchen: 9.687 €

Anzahl der Kinder und Jugendlichen: 42