Rückblick 2018

Spende für die Süßener Friedenstage - Montag, 10. Dezember 2018

Große Spende für die Süßener Friedenstage
Giving-Friday dm Markt Süßen


 

Am 23.11.2018, dem diesjährigen „Black-Friday“ riefen viele Geschäfte zum Einkaufen auf.
Doch entgegen den an diesem Tag gebotenen Rabattschlachten war das Motto der dm-Filialen in Deutschland „giving ist the new black“. So spendete jeder dm-Markt 5% vom deutschlandweiten Tagesumsatz an ein im Vorfeld ausgewähltes örtliches Projekt.
Zusammengekommen ist eine stolze Spendensumme von 755,50 Euro, die Carsten Gerusel mit Pater Joseph und Pfarrerin Friederike Maier für die Süßener Friedenstage, der diesjährigen Spendenpartner des dm- Markt Süßen, am Montagabend den 10.12. von der stellvertretenden Filialleiterin Frau Kramer entgegengenommen haben.
Die katholische und evangelische Kirchengemeinde Süßen bedankt sich herzlich beim dm-Markt Süßen für diese große finanzielle Unterstützung der Süßener Friedenstage, die vom 19.12. bis 22.12. zum ersten Mal stattfinden.

 

 

Ökumenische Kinderbibeltage Süßen - Montag, 29. Oktober 2018

Ökumenische Kinderbibeltage

vom 29.-31.Oktober im katholischen Gemeindehaus in Süßen


Das Thema waren „ Die 10 Gebote -Wegweiser zum Leben“, und genauer unter die Lupe genommen wurde das vierte Gebot und die Geschichte von Rut, da ging es um füreinander da sein (Alt und Jung)

   

Am zweiten Tag folgte das neunte und zehnte Gebot und dem Propheten Amos, das heißt sei nicht gierig.

Am letzten Tag wurde mit dem achten Gebot und Nabots Weinberg auf Mobbing und Machtgelüste eingegangen.

Im biblischen Anspiel gemeinsam mit der Familie Liebenherr aus der heutigen Zeit wurde jeder Tag eingeleitet und anschließend mit Spielen, Liedern, Bastelarbeiten und Gesprächsrunden vertieft.
Täglich strömten um die 70 Kinder ins Gemeindehaus und machten begeistert mit. „Sehr schön war´s wieder!!!“, waren sich ebenso die vielen Helfer/innen einig.

          

 

Seniorenfeier in Süßen - Donnerstag, 25. Oktober 2018

Seniorenfeier am 25. Oktober

 

Wunderschön und abwechslungsreich war er, dieser Nachmittag. Pater Joseph und Bürgermeister Kersting begrüßten die Gäste mit herzlichen Worten. Dann ließen sich alle Gäste die Butterbrezeln und den leckeren Hefezopf schmecken. Bei Kaffee, sonstigen Getränken und netten Gesprächen schmeckte alles noch mal so gut.

Alle freuten sich über den Auftritt der Kinder des Kindergartens Kuntzestraße. Die Erzieherinnen hatten tolle Kinderlieder einstudiert. Herzerfrischend und mitreißend waren die Bewegungen und der Gesang der Kinder.



„Daumen, Daumen wo bist du?
„ Hier bin ich, hier bin ich, guten Tag, guten Tag, guten Tag …“
„Do liegt a Apfel ond do liegt a Birn …“
“Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da ….”
„Danke, danke liebe Sonne, für die Wärme für das Licht.
Danke, danke liebe Sonne, zeig dein strahlendes Gesicht …“

Insgesamt waren es acht Lieder, eine großartige Leistung!
Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!
Mit großem Beifall und einem Schokoriegel durften die Kinder die Bühne wieder verlassen.

  

Auch unsere Gemeindereferentin Frau Reuß-Rödemer gestaltete einen Programmpunkt.
Gemeinsames Singen, das durfte auf keinen Fall fehlen. Folien wurden aufgelegt. Die Gäste sangen begeistert, denn jetzt waren die Strophen kein Problem. Josef Führinger begleitete auf seinem Akkordeon und sang kräftig mit.

Nun kam der Höhepunkt: Eine Tänzerin wurde angesagt und alle sahen gespannt auf die Bühne. Jung war sie, graziös und anmutig. Yashia Maria Wesley – kam aus Indien und begeisterte mit ihrer Tanzeinlage. Ihre Körperbeherrschung und Fingerfertigkeit beeindruckte die Gäste. Es war ein genialer Auftritt.
Mit freudigem Gesang wurde der Nachmittag beendet.
Viele positive Rückmeldungen: „Das war ein schöner Nachmittag!“

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen für den tatkräftigen Einsatz und das gute Miteinander.
Maria Richthammer

 

Ministrantenaufnahmefeierin Süßen - Sonntag, 21. Oktober 2018

Ministrantenaufnahmefeierin Süßen

Die Süßener Ministranten haben am So., 21.10., ihre „Neuen“ feierlich aufgenommen. Im Gottesdienst wurden vier neue Minis traditionell zum ersten Mal von alten Hasen in ihre künf-tige „Arbeitskleidung“ gehüllt und legten ihr Versprechen ab.

Die Namen der neuen Ministranten sind: Manuel Hessenauer, Miguel Picciocchi, Rafael Rebold und Philipp Staudenmaier.


 

Im Anschluss an den Gottesdienst fand das traditionelle Auf-nahmefest mit Leberkäse und Salat-Buffet im Gemeindehaus statt. Dabei gab es auch Ehrungen und Verabschiedungen von langgedienten Minis.


 

Klausurtag mal anders - Samstag, 20. Oktober 2018

Klausurtag mal anders

Am vergangenen Samstag fand der diesjährige Klausurtag der Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit Süssen – Kuchen – Gingen in Winzingen statt. Dieses Mal sollte es weniger ein „Schaff-Tag“ sondern eher ein Tag zum „Kräfte sammeln“ sein. Der Schwerpunkt lag auf einem Tag der Besinnung auf die Wurzeln, die uns tragen. Das Bild des Baumes begleitete uns durch den sehr kurzweiligen und gewinnbringenden Tag. Den Abschluss bildete ein gemeinsam gefeierter Gottesdienst, an dessen Ende sich die Teilnehmer mit Applaus bei Pater Joseph und Frau Reuß-Rödemer für die Vorbereitung und gelungene Umsetzung des Klausurtags bedankten. Alle, die dabei waren, waren sich einig, dass man so einen Tag eigentlich öfter bräuchte und solch ein Tag sehr zum Zusammenwachsen der Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit beigetragen hat.
Kristina Stadelmayer


 

Betriebsausflug unserer Seelsorgeeinheit - Freitag, 14. September 2018

Betriebsausflug unserer Seelsorgeeinheit

 

Dieses Jahr war das Ziel unseres Betriebsausfluges die Universitätsstadt Tübingen. Wir reisten mit dem Zug am Fr., 14.09., dort hin.
Unser erster Programmpunkt war eine Stocherkahnfahrt. Am Hölderlinturm sollte es losgehen. Bevor wir an Bord gingen, stärkten wir uns noch schnell mit einem Brezelfrühstück. Gut gelaunt stiegen wir in die Kähne und genossen bei schönstem Wetter die Fahrt auf dem Neckar. Unsere Kapitäne, die „Sto-cherer“, erzählten uns dabei allerlei Interessantes über die Gebäude am Ufer und gaben kleine Anekdoten zum Besten.
Danach nutzten wir die Zeit zur freien Verfügung. Wir hatten Glück, dass gerade der „Umbrisch-Provenzalische Markt“ zusammen mit den Partnerstädten von Tübingen stattfand. Dort wurden viele Genüsse für Auge und Gaumen angeboten. Auch die vielen Cafés luden zum Verweilen ein.



Um 14.30 Uhr trafen wir dann wieder zusammen und durften an einer Stadtführung durch die historische Altstadt teilneh-men. Unsere Stadtführerin erkläre uns sehr lebendig alles Wissenswerte über Tübingen und seine Geschichte.
Um 19.00 Uhr kamen wir wieder in Süßen an. Gemeinsam ließen wir den Abend bei einem Essen im Gasthaus ausklin-gen.
Vielen Dank an Pater Joseph, der uns diesen schönen Tag ermöglicht hat!

 

Senioren Essen Süßen: 25 jähriges Jubiläum - Mittwoch, 11. Juli 2018

Hm….., war das wieder lecker!
Hat es Allen gut geschmeckt?

Waren die Tische liebevoll gedeckt?
----------------


Der Saal ist voll, was will man mehr,
das freut uns ALLE wirklich sehr!

Es ist schön, Sie als Gäste zu haben,
das müssen wir laut und deutlich immer wieder sagen.
Eine Veranstaltung voller Harmonie,
seit wie viel Jahren gibt es wohl sie???

Man höre und staune – eine stolze Zahl –
Seit 25 Jahren – in Süßen im Filstal.
1993 wurde der Stadtseniorenrat gegründet.
Frau Lore Dangelmaier ihre Essens-Idee freudig verkündet.

Auch Pfarrer Hönle trug dazu bei
und sagte:
“ Die Miete fürs Gemeindehaus ist für dieses Projekt frei.“
Das ist bis zum heutigen Tag so geblieben,
wir sagen herzlich „DANKE!“
der kath. Kirchengemeinde in Süßen.



Bis Dezember 2009 kochte und gestaltete das erste Team
und zum Glück fand sich ab Januar 2010 ein neues Team.
Es ging weiter. Alle waren erleichtert und froh,
das ist bis zum heutigen Tage so.

Man spürt förmlich das Füreinanderdasein,
wenn die Gäste kommen ins Gemeindehaus rein.
Es ist ein Lachen und sich freuen,
plaudern, essen, singen, man braucht sich nicht zu scheuen.

So feiern wir dieses Jubiläum am heutigen Tag
und laden Sie herzlich ein:
„Sie dürfen heute unsere Jubiläums - Gäste sein.“

Wir kassieren nicht – Das Essen und die Getränke sind frei.
Wir hoffen, dass Sie sich darüber freuen, fröhlich und frei.

Eine Rose noch zum Schluss, als Dankeschön für Ihre Treue,
Wir sind sehr gerne für Sie da, kochen und gestalten aufs Neue.



Ein herzliches Dankeschön
- an unseren Bürgermeister Kersting und an Pater Joseph, die beide immer wieder bei Gelegenheit unserer Veranstaltung beiwohnen.

- an den Stadtseniorenrat (vertreten durch Frau Elfriede Eleuther und Frau Rita Timmermans

- an die katholische Kirchengemeinde

- an den Bürgerbusverein MOBS

- und nochmals an Sie liebe Gäste

Vielen Dank!
Maria Richthammer

 

Jahresausflug „60 aufwärts“ - Mittwoch, 11. Juli 2018


 

Am vergangenen Mittwoch machten wir, die Senioren von „60 aufwärts“ bei besten Wetter unseren Jahresausflug zur Alpakafarm in Nürtingen-Neckarhausen.
Auf dem Hof der Familie Schaber leben ca. 200 Alpakas. Nach einer sehr interessanten Führung durch Frau Schaber, erfuhren wir sehr viel über die scheuen in Gruppen lebenden Tiere. Danach ging es in den Hofladen. Dort konnten wir alles was aus Alpaka-Wolle hergestellt wird, z.B. Bettdecken, Kleidung, Socken, Mützen usw. bewundern. Zum Schluss nach-dem einige eingekauft hatten, konnte sich jeder ein Paar Socken aus Alpakawolle aussuchen.



Danach fuhren wir ins „Schwäbische Gasthaus“ in Neckarhausen wo wir im Wintergarten mit Ausblick auf den Neckar sehr gut zu Mittag gegessen haben. Unsere nächste Adresse war nun die Schokoladenfabrik Ritter in Waldenbuch. Im Kino-raum konnten wir in einem Film erleben wie aus der Kakao-bohne Schokoladen wird. Nachdem alle im Werkshop einge-kauft hatten machten wir noch im Cafe der Firma eine Kaffeepause.
Um 18.00 Uhr waren wir nach einer Jungfernfahrt über die neueröffnete B 10 wieder zuhause. Katharina Eisele

 

Gemeindewallfahrt nach Ellwangen - Sonntag, 24. Juni 2018



Am 24. Juni 2018 war es soweit,
Viele unserer Seelsorgeeinheit machten sich zur Wallfahrt bereit.
Mit dem Waldenmaier –Bus waren wir unterwegs
und freuten uns an den bunten Wiesen und Feldern stets.

Vorbei ging´s an Eybach, Essingen und Aalen
ins Naherholungsgebiet Rainau-Buch zwischen Ellwangen und Aalen.
Im Leuchtturm am Bucher Stausee kehrten wir ein,
Kaffee und Kuchen, das musste jetzt sein.

Das „stille Örtchen, ein Baustellen WC
Man stand „Schmiere“, des war et grad schee.
Doch das machte uns nichts aus,
zu Hause sieht es wieder anders aus.

Ansonsten ist der See schön gelegen,
Surfen, segeln, grillen und eine Wanderstrecke ganz eben.
Nach unserer Pause fuhren wir an unser Ziel,
Ellwangen uns schon von weitem gefiel.

Vor der Heilig-Geist-Kirche erwartete man uns schon,
Frau Bezler vermittelte uns Wissenswertes in klarem Ton.
Faszination pur, als man die Kirche betrat,
die Glasfenster an der Nordwand eine wahre Pracht.

Künstler – Pfarrer Sieger Köder hat die acht Fenster gestaltet.
In verhaltenen Farben leuchten sie wie Edelsteine, sind kei-neswegs veraltet.
Sie haben die Geschichte des HL. Geistes zum Thema,
das Wirken des Gottesgeistes zwischen Schöpfung und Voll-endung beinhaltet dieses Thema.

Auch der frühbarocke Crucifixus und die barocken Figuren von St. Peter und Paul über dem Altar sind sehr beeindru-ckend.
Auffallend auch der Gekreuzigte inmitten eines in Gold ge-fassten stilisierten Kreuzes, sowie die frühbarocke Pieta an der Ostwand neben dem Eingang – wahrlich beeindruckend.

Nach den informativen, gekonnten Erzählungen der Kirchen-führerin feierten wir mit unserem Pater Joseph Gottesdienst.
Alle gewonnenen Eindrücke konnten wir auf uns wirken las-sen, auch Thomas Fritscher versah seinen Lektorendienst.
Dann fuhren wir weiter nach Böbingen an der Rems zum Schweizer Hof.
Überaus freundlich wurden wir empfangen, somit gleich ein großes Lob.
Die Tische waren schön dekoriert,
es ging ruck zuck und alles Leckere war serviert.

Wir waren ALLE rundum zufrieden
und glücklich, dass uns so ein tolles Erlebnis beschieden.
Auf der Heimfahrt sangen wir frohe Lieder
und freuen uns heut schon auf die nächste Wallfahrt, sie kommt bestimmt wieder.

Die Mitfahrenden der Seelsorgeeinheit Gingen, Kuchen und Süßen sagen ein großes „DANKESCHÖN!“ und lassen Pater Joseph und Thomas Fritscher herzlich grüßen.
Maria Richthammer

 

Konzert Freundeskreis Kirchenmusik - Donnerstag, 10. Mai 2018

Frühlingsreigen für Flöte und Orgel

Es war ein gelungener Abschluss der Saison 2017/ 2018! Franziska Weißenborn und Paolo Oreni waren zu Höchstform aufgelaufen und präsentierten am Samstag, den 21. April 2018 dem gespannt lauschenden Publikum über eine Stunde wunderbare und virtuose Kompositionen für Flöte und Orgel sowie Orgel solistisch.

Mit der Sonate in g-moll von Johann Sebastian Bach begann der Abend sehr formschön, bei der die beiden Musiker vom ersten Ton an zeigten, wie gut sie miteinander harmonisierten, sich ergänzten und große Spielfreude entwickelten.  In der Akustik der Neuen Marienkirche ist es nicht einfach, immer die klaren Strukturen zu wahren, doch durch überlegte Dynamik und klug gewählte Tempi gelang es, so transparent wie möglich diese schöne Musik zum Klingen zu bringen.

Fulminant, mit fast artistischer Meisterleistung erklang im Anschluss die sinfonische Dichtung „Prometheus“ von Franz Liszt in einer Bearbeitung für Orgel. Paolo Oreni gestaltete sie mit allen Facetten der Registrationskunst und brachte so unzählige Klangvariationen der Mühleisenorgel zu Gehör.

Nach drei launigen und fast zarten Sätzen der Suite op. 116 des Franzosen Benjamin Godard packte Paolo Oreni seine gesamte Improvisationskunst aus und ließ vom Publikum gewählte Melodien in großartigen, witzigen und virtuosen Improvisationen erklingen.

Zum Abschluss des Konzerts wurde das Publikum in die temperamentvolle Welt der Oper Carmen entführt. Mit großem Ton ließ Franziska Weißenborn die bekannten Melodien erklingen, die jedoch nicht nur im Original, sondern in vielfältigen Varianten, teilweise mit atemraubenden Koloraturen erklangen.

Das Publikum war begeistert und spendete langen Applaus.

Nach einer Zugabe wurde im Freien weiter gefeiert, denn  der Abend war noch wunderbar mild. Der Freundeskreis der Kirchenmusik lud zu Bruschetta und italienischen Weinen  ein, denen gut zugesprochen wurde.

Ein besonderer Abend, der gespannt machen lässt auf die nächste Konzertsaison rund um die Mühleisenorgel in der Neuen Marienkirche.

 

Rückblick Erstkommunion - Dienstag, 1. Mai 2018

Rückblick Erstkommunion

„Gott lädt uns alle ein“ unter diesem Motto haben sich 64 Kinder aus der Seelsorgeeinheit seit Oktober letzten Jahres auf den Weg zur Erstkommunion gemacht.
Im schulischen Religionsunterricht, Aktionen in der Kirchengemeinde (Startnachmittag, Einstimmung in den Advent, Mitwirkung beim Krippensingen und der Stern-singeraktion, Brotfest, Palmbesenbasteln, Versöhnungsfest mit Beichte) und in gottesdienstliche Feiern (Familiengottesdienste, Mitfeier des Palmsonntags, Gründonnerstags, Karfreitags und der Osternacht) haben sich die Kinder auf dieses große Fest vorbereitet.
Höhepunkt war dann die Feier des Erstkommuniongottesdienstes unter dem Motto „Jesus hat dich in sein Herz geschlossen“.
Bei der neuen Konzeption der Vorbereitung waren alle Eltern eingeladen bei der Vorbereitung mitzuwirken.
Vielen Dank für die tatkräftige Mithilfe in allen Bereichen!
E.Reuß-Rödemer

Da ein Elternteil eines Kommunionkindes nicht einverstanden ist mit der Veröffentlichung eines Gruppenbildes im Mitteilungsblatt, können wir dieses Jahr leider kein Bild veröffentlichen.

 

Aktion Osterei 2018: - Donnerstag, 5. April 2018

Aktion Osterei 2018:
Osternester und Rosen erfreuten sich großer Beliebtheit!


Bunt gehäkelte Osternestchen, gefüllt mit Ostereiern, und an die 140 Rosen fanden in der Osternacht und nach den Oster-Gottesdiensten schnell ihre neuen Besitzer. Durch das Enga-gement der Helfer und auch durch Ihr Interesse konnte ein Erlös von 268 Euro erzielt werden. Das Geld kommt der Aktion Osterei zugute. Dabei werden die Aktion Rückenwind mit 30 %und Vision Help – Hilfe für „Müllkinder“ Manilas mit 70 % der Spendenerlöse bedacht. Wir danken für Ihre rege Unterstützung!



 

Aktion Palmbüschel binden des Kirchenchor Süßens - Sonntag, 25. März 2018

Aktion Palmbüschel binden des Kirchenchor Süßens

 

Ein großes DANKESCHÖN an Alle, die für uns Palmkätzchen, Buchs und sonstiges Grün geschnitten, ja sogar vorbeigebracht haben. Diese Unterstützung freut uns besonders. Deshalb konnten wir wieder zahlreiche Palmbüschel binden. Der Erlös kommt unseren Konzerten zu Gute. Danke auch an die vielen Helferinnen. Überrascht wurden wir dieses Mal von Lissy Hackius und Team. Wir haben uns riesig gefreut und sagen herzlich: „Danke!“ So war es ein besonders schöner Nachmittag.
Der gesamten Einwohnerschaft wünschen wir:
“Frohe Osterfeiertage!“



 

Fastensuppe Erlös - Dienstag, 20. März 2018

Toller Erlös bei der Fastensuppe

Kuchen-Gingen

Während der Fastenzeit gab es nach dem Fastengebet Fastensuppe im Gemeindezentrum. Vielen Dank an die Helfer, die wie jedes Jahr leckere Suppe gekocht haben. Der Erlös von 270,86 € geht dieses Jahr an die Ministranten Kuchen –Gingen und für Anschaffungen im Gemeindezentrum. Viele Dank an alle die gekommen sind für die Spenden.

Süßen

Die Köchinnen unserer Fastensuppen servierten köstliche Kreationen, zu denen sie die Zutaten auch noch spendeten. Der Erlös von 310,00 Euro kommt der Jugendband „Klangspuren“ zugute. Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

 

Abend für die ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen der Kirchengemeinde Süßen - Freitag, 2. Februar 2018

Der Abend für die ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen der Kirchengemeinde Süßen…

...begann am 02.02.18 mit einem Dankgottesdienst in der Neuen Marienkirche.

Danach trafen sich ca. 120 der geladenen Gäste im Gemein-dehaus St. Maria, wo sie mit einem Gläschen Sekt willkommen geheißen wurden. Nach der Begrüßung durch Brigitte Neumann, der Zweiten Vorsitzenden des Süßener Kirchen-gemeinderats, ging es gleich richtig zur Sache: Carsten Gerusel erklärte das Highlight des Abends. Man befindet sich bei einem Krimi-Dinner. Bei dem fiktiven Fall „Mord im Leucht-turm“ sollen die Gäste den/die Täter/in unter sieben Tatver-dächtigen ausfindig machen und tischgruppenweise Lösungen einreichen, unter denen dann eine Gewinnergruppe gezogen wird. Eine kleine Hilfe gab Carsten den Ermittlern (dem Publikum): Es war nicht der Pfarrer und es war nicht der Koch. Anschließend stellten sich die Tatverdächtigen, allesamt Logiergäste im Leuchtturmhotel, vor und machten ihre Aussagen.

Dann ein weiterer Höhepunkt. Im närrisch dekorierten Saal, wurde durch die Mitglieder des Kirchengemeinderates ein, von Chefkoch Peter Brucker, hervorragend zubereitetes Fest-mahl an die Tischgruppen gebracht: Zarter Rinderbraten mit köstlicher Soße, Rosenkohl, Mischgemüse und Knödel.


Nach dem Essen ging es weiter mit dem Krimi. Es folgten drei Hinweis- und Fragerunden. Das „Täterfinden“ fiel den Saalde-tektiven sichtlich schwer. Nach den Fragerunden wurde an den Tischgruppen lebhaft diskutiert, abgewogen und gegrü-belt. Gerade zur rechten Zeit wurde der Nachtisch serviert: Es gab glasierte Zwetschgen in Fruchtsoße mit Vanilleeis. Der-maßen gestärkt ging es an die Lösung des Falls. Carsten Gerusel erklärte dem verblüfften, rätselnden Publikum den Tathergang. Wer war nun der Täter? Alle, die dabei waren wissen es jetzt, aber nur eine Tischgruppe hatte die richtige Lösung erarbeitet. Der Hauptpreis war eine Flasche Sekt mit vier Gläsern dazu. Es brandete ehrlicher Beifall auf. Alle ande-ren an den Tischen erhielten kleine süße Trostpreise.

Als nach diesem sehr spannenden und kurzweiligen Abend die letzten Gäste das Gemeindehaus verließen, wurde es von fleißigen Händen wieder in seinen Urzustand versetzt. Im Nachhinein kann man sich gewiss sein, dass es wichtig ist, einmal im Jahr danke zu sagen für die geleistete Arbeit bei allen ehrenamtlich Tätigen in der Kirchengemeinde, ohne die ein gutes und abwechslungsreiches Miteinander nie funktio-nieren würde.
Jürgen Valenta, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit


 

Familienkonzert - Sonntag, 14. Januar 2018

Familienkonzert am 14. Januar 2018 in der Neuen Marienkirche



 

Gespannt lauschten Kinder und Erwachsene der Geschichte von der Konferenz der Tiere nach dem Buch von Erich Kästner. Was haben sich die Tiere nicht alles einfallen lassen, um die Kinder der Menschen vor Streit, Krieg, Revolution und vielen anderen schlimmen Dingen zu retten. Das war nicht einfach, doch schlussendlich ist es ihnen gelungen.

Die Geschichte wurde aber nicht nur von Katharina Weißenborn gelesen, sondern auch mit viel Orgelmusik begleitet. Michael Vollmer zog alle Register um das dramatische Geschehen auch musikalisch erlebbar zu machen. Der stapfende Elefant, der militante Herr Zornmüller, die quakenden Frösche, der Jubel über den Sieg und vieles mehr  – alles wurde durch die Musik noch viel intensiver erlebt.

Nach dem Konzert konnten die jungen Besucher die Orgel noch etwas näher betrachten, Fragen stellen und auch selbst versuchen, diesem großen Instrument Töne zu entlocken. Im benachbarten Gemeindehaus gab es zum Abschluss des Konzertnachmittags Waffeln und Punsch, denen kräftig zugesprochen wurde.

Katharina Weissenborn

 

Fest für Ehrenamtliche Gingen/Kuchen - Samstag, 13. Januar 2018

Fest für Ehrenamtliche Gingen/Kuchen


Am Samstag, den 13. Januar 2018, war es soweit: Das Ehrenamtlichen- und Mitarbeiterfest fand im Gemeindezentrum in Kuchen statt. Nach einem einstimmenden Gottesdienst ging‘s rüber ins stimmungsvoll dekorierte Gemeindezentrum und nach einführenden Worten des Dankes durch die zweite Vorsitzende des KGRs, Frau Katharina Eisele, war das Buffet eröffnet.
Ein reichhaltiges Salatbuffet sowie Schnitzel vom Schwein oder Pute luden zum Schlemmen ein und fanden auch munteren Absatz bei den zahlreich erschienen Gästen.

  

Den Höhepunkt des Abends bildete die Tanzaufführung von Laura Brückmann vom inklusiven Künstlernetzwerk „ilan“. Gespannt und fasziniert folgten die Blicke des Publikums Lauras rhythmischen Tanzbewegungen. So ließ es sich Laura auch nicht nehmen, ihren Auftritt mit einer dynamischen Zugabe zu Helene Fischers „Atemlos“ zu krönen. Der Abend klang dann mit Nachtisch und angeregten Gesprächen gemütlich aus.

Der KGR bedankt sich bei allen Ehrenamtlichen, die sich unermüdlich zum Wohle der Kirchengemeinde eingesetzt haben; dafür ein herzliches Vergelt‘s Gott!

 

Sternsinegraktion - Samstag, 6. Januar 2018

Sternsingeraktion


Süßen:
Neue Rekordsumme bei der Sternsingeraktion in Süßen

 
 
Schon im Herbst 2017 gingen die Vorbereitungen und die Suche nach Kindern und Jugendlichen los, welche am Sams-tag, den 06.01.2018, von Haus zu Haus laufen wollen um den Segen zu bringen sowie Spenden für die Kinder in La Paz in Bolivien zu sammeln. 

73 Kinder und Jugendliche mit 22 Begleitern machten sich in 24 Gruppen bei besten Wetterverhältnissen auf den Weg durch die Süßener Straßen. Das Ergebnis am Abend konnten wir alle kaum glauben. 13.354 Euro sammelten die fleißigen Sternsinger zusammen! Eine neue Rekordsumme!
Wir danken allen fleißigen Helferinnen und Helfern, Jung und Alt, die dieses Ergebnis zusammengebracht haben. Natürlich auch ein Dankeschön an alle, die diesen Tag so reibungslos haben gelingen lassen!
Carsten Gerusel

Bilder der einzelnen Gruppen gibt es hier.

Gingen/Kuchen:

Sternsinger 2018 „Segen bringen – Segen sein!
Gemeinsam gegen Kinderarbeit – In Indien und Weltweit


Unter diesem Motto stand die diesjährige Sternsingeraktion. Bei Regenwetter brachten insgesamt 59 Kinder am 4. und 5. Januar mit ihren Begleitern den Segen in die Häuser von Kuchen und Gingen und sammelten Spenden.
Bei der Sternsingeraktion sammelten die Kinder in Gingen (3.855,27 €) und Kuchen (5.082,26 €) insgesamt 9297,17 Euro. Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder und Begleiter die bei diesen schlechten Wetterbedingungen unterwegs waren und allen die bei dieser Aktion tätig waren und natürlich an alle Spender für dieses großartige Ergebnis und ihr Engagement! Herzliches Vergelt’s Gott

 

Bilder: links Gingen // rechts Kuchen