Sitzung vom 28.02.2018 - Mittwoch, 28. Februar 2018
Sitzung vom 28.02.2018

Am Mittwoch, 28.02.2018, traf sich der Kirchengemeinderat zu einer Sitzung. Nach der Genehmigung von Protokollen sind folgende Punkte der Sitzung erwähnenswert:

• Das KGR-Mitglied Marc Frederick Jäckel ist auf eigenen Wunsch aus dem KGR ausgeschieden. Nachrückerin ist Frau Gudula Schaich-Fischer.

• Die Ferienvertretung für Pater Joseph vom 06.08. bis 09.09.2018 wird wieder Pater Domasias übernehmen.

• Der Abend für Ehrenamtliche und Mitarbeiter am 02.02.2018 war nach einhelliger Meinung des Gremiums sehr gelungen. Dazu beigetragen hat das gute Essen von Peter Brucker und ein spannendes „Rate“-Programm, in dem es um einen „Mord im Leuchtturm“ ging. Es wurde gekonnt moderiert von Carsten Gerusel. Auch die einheitliche Kleidung der KGR-Mitglieder mit SE-Shirt und Schürze wurde gelobt.

• Die Feierlichkeiten zum 525. Jubiläum der Alten Marien-kirche am 18.02.2018 waren dem Anlass entsprechend sehr schön. Der Gottesdienst, in der AMK begonnen und in der NMK beendet, wirkte sehr festlich. Ein Dank dafür gebührt dem Freundeskreis Alte Marienkirche und dem Kirchenchor. Schade war der zurückhaltende Besuch der Festlichkeit durch die Gemeindemitglieder.

• Letzte offene Punkte für die Gemeindeversammlung am 04.03.2018 wurden besprochen und geklärt.

• Die Pfarrämter Süßen und Kuchen waren bisher computertechnisch an das Intranet 3.0 der Diözese angeschlossen. Durch die Umstellung auf Intranet 4.0 ist in Süßen und Kuchen neue Anschlusstechnik erforderlich. Das schließt ebenfalls neue Telekommunikationsanlagen mit ein. Der Umstellungstermin soll im März sein. Der Kirchengemeinderat beschloss die Finanzierung der für Süßen anfallenden Kosten.

• Silberne Sonntage. 2018 soll an bestimmten Sonntagen einmal im Monat, am Schluss des Gottesdienstes, durch KGR-Mitglieder am Haupteingang und am Nebeneingang gesammelt werden. Die Erlöse kommen abwechselnd dem Kindergarten Kuntzestraße und der Alten Marienkir-che zugute.

• Michael Olschewski ist nach der Absolvierung von spezi-fischen Kursen der Diözese ab dem 24.02.2018 Beauftragter von Wortgottesfeiern mit Kommunionausteilung für die Pfarrei Mariä Himmelfahrt. Die Beauftragung gilt für 6 Jahre und kann danach jeweils um weitere 6 Jahre verlängert werden.

• Pater Joseph gab bekannt, dass die Firmung 2019 am Sonntag, 19.05.2019, um 10.00 Uhr, in der St. Barbara Kirche in Gingen stattfindet.

• Außerdem wird am Sonntag, 17.06.2018, um 18.00 Uhr, ein Gottesdienst als ein außerordentlicher Missiosonntag abgehalten.

• Der KGR beschloss einstimmig, die 2017 durchgeführten Kollekten für liturgische Geräte und Ausstattungen, an zwei Sonntagen des Jahres, ab 2018 jährlich durchzuführen.

Es schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.
Jürgen Valenta, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

 
Sitzung vom 06.11.2017 - Mittwoch, 6. Dezember 2017

Sitzung vom 06.12.2017

Am Mi., 06.12.2017, traf sich der Kirchengemeinderat zu sei-ner letzten Sitzung im alten Jahr. Nach der Genehmigung von Protokollen sind folgende Punkte der Sitzung erwähnenswert:
- Das Spirituelle Wochenende in Stuttgart Hohenheim vom 01.-03.12. war sehr gut vorbereitet. Alle Teilnehmer waren rundherum begeistert.

- Um Schäden am Dachgebälk festzustellen, haben die Aus-räumarbeiten der Kirchenbühne in der Alten Marienkirche begonnen. Die Beauftragung der Fa. Holzbau Stahl ist in die Wege geleitet.

- Zurzeit wird auf den Bescheid gewartet, wer die Bodenunter-suchungen im Bereich des neuen Geländes nördlich des Kindergartens Kuntzestraße bezahlt. Wenn dies geklärt ist, wird festgestellt werden, ob im Untergrund belastete Stoffe verborgen sind.

- Nach angeregter Diskussion wurde beschlossen: Das Sam-melergebnis der Sternsingeraktion 2018 wird nochmals das Projekt Arko Iris, Bolivien, erhalten. Die Sammlung 2019 wird für ein neu auszuwählendes Projekt durchgeführt.

Der Termin des KGR-Ausfluges 2018 wird auf Sa., 14.07.18, festgelegt.

- Die Seelsorgeeinheit hat aus dem Nachlass des Süßener Künstlers, Richard Kessler, zwei Madonnenstatuen aus Bron-ze erhalten. Es wird nun überlegt, dass die traditionellere Ma-donna bei der Alten Marienkirche und die moderner gestaltete Madonna im Eingangsbereich des Gemeindezentrums in Kuchen aufgestellt wird.

- Im Namen der Kirchengemeinde bedankte sich Pater Josef bei Margit Kurz, die lange Zeit für den Blumenschmuck in der Neuen Marienkirche zuständig war und nun aufhört, mit ei-nem Pflanzengeschenk.

- Herr Gerusel regte an, 2018 im Advent das Friedenslicht nach Süßen zu holen und an dem entsprechenden Termin ein Friedensfest für ganz Süßen zu gestalten. In diesen unsiche-ren Zeiten wäre das evtl. ein gutes Signal. Zu gegebener Zeit soll ein Planungsteam gegründet werden.

- Es wurde angefragt, warum der südliche Eingang (bisherige Rampe) der Neuen Marienkirche gesperrt ist. Da das Passie-ren dieser Tür und im Weiteren der beiden Flügeltüren im Innern der Kirche für Rollstuhlfahrer unmöglich ist, wurde der Eingang an der Nordseite der Kirche mit Rampe und einem elektrischen Türöffner ausgestattet. Außerdem ist dieser Ein-gang vom Pfarrbüro aus einsichtig.

- Es wurde das Fehlen einer Lautsprecheranlage bei Beerdi-gungen auf dem Friedhof Alte Marienkirche bemängelt. Man versteht nicht, was der Pfarrer sagt. An einer Lösung des Prob-lems wird gearbeitet.

- Pater Joseph hat mit einem Schreiben von Bischof Gerhard Fürst unsere Gemeindereferentin, Frau Elisabeth Reuß-Rödemer, für 25 Jahre im kirchlichen Dienst geehrt.
Es schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.

Jürgen Valenta, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

 
Sitzung vom 08.11.2017 - Mittwoch, 8. November 2017

Sitzung vom 08.11.2017

Die Zusammenkunft begann in den neu renovierten Jugendräumen in der Kuntzestraße. Nach einem Wasserschaden wurden die Räume von Jugendlichen mit viel Engagement wieder auf Vordermann gebracht. Außerdem wurde bei dieser Gelegenheit auch die elektrische Anlage erneuert. Da bei dieser Aktion auch der Zusammenhalt der Jugendlichen gewachsen ist, hofft der KGR, dass wieder viel Leben in die Räume einkehrt. In Anbetracht der Eigenleistungen wurde der beantragte Zuschuss gerne gewährt.
Ein weiterer großer Tagesordnungspunkt war die Begutachtung der Alten Marienkirche durch Herrn Architekt Behringer. Während das Fundament und die Mauern im ersten Augenschein noch stabil sind, sind die Schäden im Dachstuhl un-übersehbar. Zum Teil fehlen Balken, die in früheren Zeiten entfernt wurden, zum Teil sind Balken morsch durch eingedrungenes Wasser. Die Dachziegel sind nicht mehr ganz in Deckung, so dass es über viele kleine Löcher hineintropft. Außerdem bildet das Dämmmaterial am Dachtrauf eine Staunässe, so dass eine teilweise Dachabdeckung mit Entfer-nung der Dämmung und weiterer Begutachtung empfohlen wurde. Dabei werden die Balken am Dachtrauf genauer un-tersucht um ein vollständiges Bild der Schäden zu erhalten. Der KGR folgte den Empfehlungen und beauftragte eine Zimmerei mit dieser Aufgabe.

Frau Grimm-Gerber stellte die Planung des Gemeinderates für die Neugestaltung der Heidenheimer Straße im Bereich der Alten Marienkirche vor.

Weitere Tagesordnungspunkte waren die Rückblicke auf die Kinderbibeltage und den Klausurtag des KGR.
Es schloss sich ein kurzer nicht öffentlicher Teil an.


 
Sitzung vom 27.09.2017 - Mittwoch, 27. September 2017

Sitzung vom 27.09.2017

Bericht der KGR Sitzung vom 27.09.2017
Bei der ersten regulären Sitzung nach den Sommerferien waren einige Mitglieder im Sommerurlaub, so dass es eher Informationen statt Entscheidungen gab:

• Für Fronleichnam 2018 müssen noch die Musikvereine angefragt werden. Je nach Verfügbarkeit werden die Got-tesdienste festgelegt.

• Hr. Olschewski und Hr. Endras werden als neue Wortgottes-dienstleiter vorgeschlagen und vom Gemeinderat bestätigt.

• Für das Herbstfest in Süßen, am 15.10., wurde eine Grobplanung erstellt und ein Team zur weiteren Ausarbei-tung gebildet. Ebenso wurde der Klausurtag der Kirchenge-meinderäte besprochen.

• Die Festlegung der Termine für 2018 von Kirchengemeinde-rat und Ehrenamtsabend bildete einen weiteren Teil dieser Sitzung.

• Ein weiterer Punkt war die Gestaltung der 525-Jahr-Feier der Alten Marienkirche. Am 18.02. wird ein musikalischer Got-tesdienst in der Alten Marienkirche beginnen und in der Neuen Marienkirche enden. Fr. Weißenborn wird den musi-kalischen Teil federführend gestalten.

• Als weitere Information stellte Fr. Reuß-Rödemer die dies-jährige Erstkommunionvorbereitung vor. Ein Teil der Vorbe-reitung wird in den Schulen laufen, da sie alle Kinder auch in Religion unterrichtet. Feste Gruppen wird es nicht geben, es werden verschiedene Angebote an Wochenenden durchge-führt. Da dies ein Versuch ist, wird nach der Erstkommunion entschieden, ob dieses Konzept weitergeführt wird.

• Da die Gruppenräume in der Kuntzestrasse frisch renoviert sind bittet die Kolpingsfamilie den KGR die Räume im Rah-men einer Sitzung zu begutachten. Dies wird gerne ange-nommen.
Im Anschluss gab es noch einen kurzen nichtöffentlichen Teil.

Thomas Fritscher

 
Sitzung vom 19.07.2017 - Mittwoch, 19. Juli 2017

Sitzung vom 19.07.2017

Am Mittwoch, 19.07.2017, traf sich der Kirchengemeinderat zu seiner regulären Sitzung. Nach der Genehmigung von Protokollen sind folgende Punkte der Sitzung erwähnenswert:

• Rückblick: Die Gemeindewallfahrt im Juni nach Rottenburg ist von den 41 Teilnehmern gut aufgenommen worden. Auch im nächsten Jahr wird wieder eine Gemeindewallfahrt angeboten.

• Rückblick: Die Jubiläumsfeierlichkeiten des Kindergartens Kuntzestraße waren von dem Planungsteam aus Leitung, Erzieherinnen und Eltern sehr gut organisiert worden. Es wurde von allen viel Arbeitszeit und Sorgfalt in die Durchführung des Jubiläums investiert.

• Die Erhöhung der Elternbeiträge für die Kindergartenjah-re 2017/2018 und 2018/2019, die nach den gemeinsamen Empfehlungen der Kirchen und Kommunalen Landesverbände in der KGR-Sitzung am Mittwoch, 21.06.17, beschlossen wurde, wird einstimmig zurückgenommen. Der Gemeinderat der Stadt Süßen hatte die Erhöhung in einer seiner letzten Sitzungen ebenfalls abgelehnt.

• Der Kirchengemeinderat begann mit den Vorbereitungen für das Fest der Seelsorgeeinheit, das im Herbst in Süßen stattfinden soll. Eventuell soll auch ein Mittagessen ange-boten werden.

• Auf die Bitte an Rottenburg um fachliche Begleitung des diesjährigen KGR-Klausurwochenendes liegt noch keine Antwort vor. Wenn die Antwort positiv ausfällt, findet das Klausurwochenende wie geplant statt.

• Da die Alte Marienkirche im Februar 2018 525 Jahre alt wird, soll dieses entsprechend gefeiert werden. Mit einer Ideensammlung begannen die Planungen für dieses Ereignis.

• Es wird ein Prospekt mit dem Verlauf der vom 30.04. bis 05.05.2018 geplanten Reise der Seelsorgeeinheit nach Rom und Assisi verteilt. Kostenpunkt im DZ, p.P.: 1.095,-- €. Der Prospekt mit genauen Infos lieg im Pfarrbüro, in der Kirche und im Gemeindehaus aus.

• Da in der jetzigen Situation ein Priester nicht zur gleichen Zeit an drei Orten in der SE sein kann, soll das Fronleichnamsfest und damit auch das Gemeindefest ab 2018 in der Seelsorgeeinheit zeitlich anders gestaltet werden. Dazu wurden drei Vorschläge erarbeitet. Erstens: Am Fronleichnamstag vormittags in Kuchen, nachmittags in Süßen. Zweitens: Fronleichnam und Herbstfest im Wechsel. Das heißt, wenn z.B. 2018 in Süßen Fronleichnam gefeiert wird, wird 2018 in Kuchen das Herbstfest durchgeführt, u.s.w. Drittens: Am Fronleichnamstag wird z.B. in Süßen Fronleichnam gefeiert. Am darauffolgenden Sonntag wird in Kuchen Fronleichnam gefeiert. Im folgenden Jahr wird gewechselt. Dies sind aber nur Vorschläge, kein Beschluss. Genaueres muss noch ausgearbeitet werden.

Es schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.

Jürgen Valenta, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

 
Sitzung vom 21.06.2017 - Mittwoch, 21. Juni 2017
Sitzung vom 21.06.2017

- Bei einem Rückblick auf Fronleichnam wurde bemängelt, dass die Feier im Filsbogen sehr kurz war und
auch der Abschluss gehetzt wirkte. Grund: Der verschobene Gottesdienstbeginn in Kuchen auf 10:45 war zu knapp kalkuliert. Dies wird im nächsten Jahr geändert. Es wurden auch verschiedene Vorschläge zum allgemeinen Ablauf von Fronleichnam und Gemeindefesten in der Seelsorgeeinheit
gemacht.

- Es wurde einstimmig beschlossen, das Architekturbüro Bauer und Behringer für eine Voruntersuchung der Alten Marienkirche gemäß seinem Angebot zu beauftragen. Weitere Aktivitäten werden nach der Analyse des Berichtes erfolgen.

- Das Jubiläumsfest des Kindergartens Kuntzestraße ist am 1. Juli ab 14:00 Uhr. Alle KGR-Mitglieder sind herzlich eingeladen.

- Gemäß einer Übersicht wurden die Gebühren für die Kindergärten angepasst und von Rottenburg und dem
Städtetag genehmigt. Damit gelten die aufgeführten Sätze als Empfehlung für alle Kindergärten. Die Gebühren für die nächsten Jahre wurden vom KGR mit einer Enthaltung angenommen.
Damit gelten ab dem nächsten Jahr die erhöhtenBeiträge.

- Von der ev. Kirche aus fand ein Vortrag statt, wie Kirchen sich in die Ganztagesbetreuung der Schulen einbringenkönnen. In der Süßener Grundschule ist am Mittwoch der Nachmittag von 13:45-15:15 Uhr für verschiedene Angebote vorgesehen. Zielgedanke ist, dass Kirche zu den Menschen kommt und nicht andersherum. Zusammen mit der ev. Kirchengemeinde soll überlegt werden, was gemacht werden kann (Vorlesen, basteln, …) und wer es macht.

 
Sitzung vom 26.04.2017 - Mittwoch, 26. April 2017

Sitzung vom 26. April 2017

Am Mittwoch, 26.04.2017, traf sich der Kirchengemeinderat zu seiner regulären Sitzung. Nach der Genehmigung von Protokollen sind folgende Punkte der Sitzung erwähnenswert:

- Die Fastensuppen wurden gut angenommen. Die Alte Marienkirche als Ort für die Fastenandachten hat sich bewährt. Es waren jeweils zwischen 10 und 45 Besucher bei den Veranstaltungen anwesend.

- Die Feiern in der Osterwoche waren insgesamt gelungen. Die Osternachtsfeier, um 21.00 Uhr, war dieses Jahr sehr spät. Das wurde auch an der geringen Besucherzahl bemerkt. Ansonsten war durch die dunkle Nacht die Stimmung am Osterfeuer, in der Kirche beim Gottesdienst und dem anschließenden Agape sehr schön und festlich. Im nächsten Jahr wird die Osternacht im Wechsel mit Kuchen in Süßen um 19.00 Uhr gefeiert.

- Der Gottesdienst zur Erstkommunionfeier war sehr gut.

- Für die Bestandsaufnahme über den Zustand der Alten Marienkirche liegen inzwischen zwei Angebote von den Architekturbüros AeDis AG und Behringer vor. Da beide Angebote nicht vergleichbar sind, werden neue, unter diesmal gleichen Voraussetzungen, angefordert.

- Am Dienstag, 23. Mai 2017, tagt der Gemeinsame Kindergartenausschuss der Stadt Süßen im Gemeindehaus.

- Die Kirchengemeinde erhielt von der Stadt Süßen eine Einladung zu einem Infoabend für Neubürger am Mittwoch, 10. Mai 2017, zu dem die Kirchengemeinde einen Vertreter entsenden wird.

- Das Gremium beschäftigte sich mit der Organisation für die diesjährige Fronleichnamsprozession. Es fehlen noch „Himmelträger“.

- Der Verantwortliche der SE-Homepage informierte darüber, dass am Ostersamstag 60 Aufrufe unserer Homepage aus dem WorldWideNet stattgefunden haben. Normal sind etwa 30 Aufrufe pro Tag. Er empfahl den Besuch der Homepage, da es zzt. viel Neues zu sehen gibt.

- In letzter Zeit ist es immer wieder aufgefallen, dass die Läuteordnung der Neuen Marienkirche nicht mehr eingehalten wird, sei es zeitmäßig, sei es mit der richtigen Anzahl an Glocken. Es wird geklärt ob ein technischer Defekt vorliegt. 

Es schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.

Jürgen Valenta, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

  
Sitzung vom 30. März 2017 - Donnerstag, 30. März 2017

Sitzung vom 30. März 2017

Die Sitzung begann mit der Erörterung des Blitzschutzes für die Neue Marienkirche und das Forum Familie. Da eine Verbesserung von der Diözese empfohlen wird, wurde ein Beschluss gefasst um die Gelder in den Haushalt 2017/18 einzuarbeiten.

Fr. Stutz-Kollitsch vom Dekanat legte dann den Haushalt für die beiden Jahre 2017/18 vor und erörterte die Veränderungen. Allgemein ist der Haushalt weitgehend ausgeglichen und entspricht damit den Vorgaben der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Daher wurde er mit kleineren Änderungen einstimmig genehmigt.

Dann stellte sich Frau Reuß-Rödemer vor, die nach den Sommerferien den Religionsunterricht in den 3. Klassen und auch die Erstkommunionsvorbereitung übernehmen soll. Weiterhin wurde die Gestaltung des Fests an Fronleichnam erörtert, dessen Durchführung dieses Jahr der Kirchenchor übernehmen wird. Der Klausurtag der Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit wird verschoben, da zum gleichen Termin der Ehrenamtlichentag der Diözese stattfindet und die vorgesehene Referentin daher nicht teilnehmen kann. Es wird ein neuer Termin gesucht. Ebenfalls verschoben wird die Gemeindeversammlung. Sie findet im März 2018 statt.

Es schloss sich ein kurzer nichtöffentlicher Teil an.

T. Fritscher

 
Sitzung 15.Februar 2017 - Mittwoch, 15. Februar 2017

Sitzung vom 15. Februar 2017


Am Mittwoch, 15.02.2017, traf sich der Kirchengemeinderat zur ersten regulären Sitzung 2017. Nach der Genehmigung von Protokollen sind folgende Punkte der Sitzung erwähnenswert:

- Im ersten Teil der Sitzung befasste sich das Gremium hauptsächlich mit dem Rückblick auf gewesene Veranstaltungen, wie z.B. der Sternsingeraktion 2017, dem Abend für ehrenamtlich Tätige, der Ökumenischen KGR-Sitzung und dem Kirchenmusiktag. Frau Neumann bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, die bei diesen Veranstaltungen aktiv waren.

- Die für den 19. Februar geplante Gemeindeversammlung muss wegen Koordinationsproblemen bei der Terminvergabe auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

- Der katholische Kirchenchor Süßen bittet um eine Erhöhung der Mittel für die liturgische Chorarbeit. Dieser Zuschuss der Kirchengemeinde ist seit 20 Jahren nicht mehr angepasst worden. Das Gremium beriet über den Antrag im nichtöffentlichen Teil der Sitzung.

- Die Kirchengemeinde erhielt als Teilträger des Kinderchors Süßen ein Schreiben von Herrn Wolf, dem Leiter der Kolpingmusikschule der Stadt Süßen, in dem dieser als Info mitteilte, dass sich die Gebühren für den Kinderchor auf Beschluss der Stadt Süßen ab dem 1. März 2017 erhöhen werden.

- Pater Joseph spricht eine Einladung vom KGR-Kuchen/Gingen aus, der den KGR-Süßen zu den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der St. Barbara Kirche in Gingen, am 12. März 2017, ab 14.30 Uhr (Festgottesdienst), einlädt.

- Statt der Anschaffung von T-Shirts für KGR-Mitglieder bei Kirchenveranstaltungen als Erkennungsmerkmal spricht sich der KGR einstimmig für die Anschaffung von Gastro-Schürzen, weinrot, mit Tasche, aus.

Es schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.

Jürgen Valenta, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit