Rückblick 2017

Eine-Welt-Kreis spendet Überschuss - Dienstag, 26. Dezember 2017

Eine-Welt-Kreis spendet Überschuss

Der Eine-Welt-Verkauf und viele kleine Spenden erbrachten über das Jahr 2017 einen Überschuss von 250,00 € in unserer Kasse. Wiederum erhält das „Hilfswerk Arco Iris“ in Bolivien unsere Spende. Dort betreut Pfarrer Josef Neuenhofer mit 192 Mitarbeitern 6200 Kinder, Jugendliche und verwahrloste junge Mütter. Sie kommen aus den ärmsten Familien und sind zumeist Straßenkinder.
Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Einkäufern und Helfern, aber auch unseren Freunden, die unsere Aktionen regelmäßig unterstützen.
Gottes Segen für das Neue Jahr 2018 wünscht Ihnen der Ei-ne-Welt-Kreis.
M. Emberger

 

Cäcilienfeier mit Ehrung unserer Jubilarinnen - Sonntag, 10. Dezember 2017

Cäcilienfeier mit Ehrung unserer Jubilarinnen

   

Gemeinsam singen und feiern, das fördert nicht nur die Gemeinschaft, sondern tut auch unwahrscheinlich gut.
Das spürten wir erneut bei unserer Cäcilienfeier im Anschluss an unsere musikalische Andacht am 1. Adventssonntag.
Nach den Grußworten der 1. Vorsitzenden Maria Richthammer wurde das Essensbuffet eröffnet. Alle ließen sich Braten und verschiedene Salate schmecken.

Dann kam es zum absoluten Höhepunkt der Feier, nämlich zur Ehrung der Jubilarinnen.
Jahrzehntelanges Singen, das ist lobenswert und verdient Anerkennung und Ehrung zugleich.

Für 60 Jahre Singen bekam
Rosemarie Mai
den Ehrenbrief des Bischofs Dr. Gebhard Fürst Bischof von Rottenburg- Stuttgart und den Ehrenbrief vom Cäcilienverband der Diözese Rottenburg –Stuttgart überreicht.

Für 20 Jahre Singen erhielt
Bettina Kersting eine Urkunde vom Cäcilienverband der Diözese Rottenburg – Stuttgart.

Für 10 Jahre Singen durfte
Jutta Grimm-Gerber ebenso eine Urkunde vom Cäcilienverband entgegen nehmen.



Pater Joseph überreichte die Urkunden und Katharina Weißenborn hielt die Laudatio. Mit Rosengebinden wurden die Jubilarinnen beglückwünscht.
Die Feier klang mit Theater spielen usw. harmonisch aus.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch!

Ein riesengroßes Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer!
Sie haben gearbeitet, damit wir feiern konnten.
--------------------
Am 12. Dezember nach der Chorprobe hatten wir noch eine Ehrung vorzunehmen. Spontan und unkompliziert wurde die Ehrung mit dem Kanon: „viva la musica ….“ eingeleitet.
Für 25 Jahre Singen bekam
Elena Gislop eine Urkunde, ein Ehrenzeichen in Silber und ein Blumengebinde ausgehändigt.



Alle vier Jubilarinnen wurden nochmals gewürdigt und mit einer kleinen Aufmerksamkeit beglückwünscht.

Bei Sekt und Köstlichkeiten, gespendet von den Jubilarinnen, entstand wiederum eine harmonische, feierliche Atmosphäre.

Maria Richthammer

Hier finden Sie weitere Bilder der Cäcilienfeier

  

Ökumenische musikalische Andacht am 1. Adventssonntag - Sonntag, 3. Dezember 2017

Ökumenische musikalische Andacht am 1. Adventssonntag




Stimmungsvoll und beeindruckend war sie, unsere Adventsandacht durch die Straßen unserer Stadt. Es war die richtige Einstimmung auf die Adventszeit.
Schneeflocken rieselten vom Himmel. Die Texte und die Lieder in der Ulrichskirche - vor dem Mühlrad – in der Alten und Neuen Marienkirche trugen zur besonderen Atmosphäre bei.
„Macht hoch die Tür …“, „O Heiland reiß die Himmel auf …“,
„Maria durch ein Dornwald ging …“ und „Ecce Dominus veniet …“
sangen wir mit großer Freude.
Am Ende der Andacht zogen alle mit erleuchteten Kerzen aus der Kirche.
Wir bedanken uns bei Pfarrerin Köger, bei Pater Joseph, bei unserem Bürgermeister und bei allen, die sich mit uns auf den Weg gemacht haben.

Beim anschließenden Glühweinumtrunk vor bzw. im Foyer des Gemeindehauses entstanden nette Gespräche. Einige genossen tatsächlich noch die winterliche Landschaft, die Schneeflocken und den hell erleuchteten Christbaum auf dem Marienplatz.

Maria Richthammer


 

Mozart-Requiem - Freitag, 1. Dezember 2017

Mozart-Requiem am 19. November 2017 in der Neuen Marienkirche


Nun liegt es hinter uns – das große Konzert mit Mozarts berühmtem Requiem in d-moll. Die Vorbereitungen dazu haben viel Freude gemacht, auch wenn dieses anspruchsvolle Werk eine Menge sängerischer Klippen bereit hielt, die aber durch stetiges Üben gut gemeistert wurden.

In der Generalprobe wurde dann erstmals mit dem gesamten Orchester und allen Solisten geprobt, was zum Teil ein großes Aha-Erlebnis war. In den vorangegangenen Proben wurde ja der Orchesterpart vom Klavier nur angedeutet. Beflügelt von der Klangfülle und durch die Unterstützung der colla parte-spielenden Posaunen gelang es auf einmal viel leichter, alle Hürden der Partitur zu überwinden. Ein gutes Miteinander und eine wunderbar freundliche und entspannte Atmosphäre taten ihr Übriges, um diese wichtige Probe gut gelingen zu lassen.

So waren alle bestens vorbereitet, um am Sonntag, den 19. November ein sehr berührendes und klanglich schönes Konzert zu singen. Das zahlreich erschienene Publikum war begeistert und brachte dies mit lang anhaltendem Applaus zum Ausdruck.

 

Ich bedanke mich bei allen, die dieses Konzert möglich gemacht haben: bei „meinem“ Kirchenchor, bei allen Projektsängerinnen und –sängern der Choristengemeinschaft Süßen, bei unseren Sponsoren und Anzeigenkunden sowie bei allen Helferinnen und Helfern im „Hintergrund“.

Katharina Weißenborn

Hier finden Sie Bilder vom Konzert

 

Aufnahme unserer neuen Ministranten in Kuchen - Samstag, 18. November 2017

Aufnahme unserer neuen Ministranten in Kuchen

Am letzten Samstag, den 18.11.2017,  wurde im Rahmen eines von vielen aktiven Ministranten besuchten Gottesdienstes eine neue Minist-rantin in die Gemeinschaft der deutschlandweit über 400 000 Ministrantinnen und Ministranten aufgenommen. Angjelina Pjetraj hatte sich durch mehrere Übungsstunden auf diesen Tag vorbereitet. Wir freuen uns, dass es bei uns junge Men-schen gibt, die bereit sind, diesen Dienst zu leisten und wünschen ihr einen guten Einstieg und allen Ministranten weiterhin viel Freude und Kraft bei Ihrem Dienst. Außerdem danken wir an dieser Stelle den ausgeschiedenen Ministranten ganz herzlich für ihren Dienst!

 

 

Ökumenische Kinderbibeltage Süßen - Freitag, 3. November 2017

Ökumenische Kinderbibeltage Süßen

   

Mit einer Bruchlandung im kath. Gemeindehaus in Süßen besucht uns Filea, eine Prinzessin von einem fremden Planeten, in den Herbstferien am 02. und 03. November 2017. Von Freundschaft und Lachen sowie Sprechen miteinander hat sie noch nie was gehört. Zum Glück wird ihr und den vielen Kindern eine spannende Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft von David und Jonathan erzählt, welches das Thema der diesjährigen ökumenischen Kinderbibeltage in Süßen war.

Der Hirtenjunge und der Königssohn verband sofort eine innere Freundschaft. Beide kämpften gegen den herrschenden und eifersüchtigen König Saul, welcher David töten wollte.
In zwei spannenden Tagen lernten die Kinder, dass Freundschaft verbindet und soziale Grenzen überwindet sowie gute Freunde durch dick und dünn gehen.



Hierbei erhielten die Kinder am ersten Tag Besuch von Seniorinnen, welche auf den ersten Blick mit den Kindern gar nicht viel gemeinsam haben. Allerdings wurde schnell klar singen, spielen, eine Geschichte erzählen und sogar Gymnastikübungen macht Jung und Alt Spaß!
Zu einer richtigen Freundschaft gehören Schwüre und Zeichen. So leisteten sich Jonathan und David einen Freundschaftsschwur. Dieser wurde von den Kindern durch ein selbstgebasteltes Freundschaftsband am zweiten Tag nachgeahmt.

  

Natürlich wurde an beiden Tagen ausreichend zum Thema gespielt, gebastelt und gesungen. Das Thema Freundschaft war bei den Kindern sehr wichtig und greifbar. Was ist Freundschaft, wie fühlt sich Freundschaft an? Was macht ein/e Freund/in und was macht er/sie nicht?

In einem wunderschönen Gottesdienst am Sonntag den 05.11. erhielt Filea vier Tipps für eine perfekte Freundschaft, welche sie auf ihren fremden Planeten mitnehmen konnte. Somit fanden die ökumenischen Kinderbibeltage in Süßen ihren Abschluss.

Natürlich ist die Vorbereitung und Durchführung solcher Tage nicht ohne weiteres zu erledigen. Ein Team von über 20 freiwilligen Helferinnen und Helfer aller Altersklassen half fleißig bei der Durchführung. Hierfür allerherzlichsten Dank!
Ein besonderer Dank geht an die Band Klangspuren, welche die ökumenischen Kinderbibeltage wunderschön musikalisch begleitet hat.
Wir würden uns Verstärkung für die nächsten Kinderbibeltage wünschen! Melden Sie sich doch im Pfarramt wenn Sie Lust haben oder jemanden kennen.

Weitere Bilder finden Sie hier


 

Seniorenfeier am Mittwoch, dem 25. Oktober 2017 - Mittwoch, 25. Oktober 2017

Seniorenfeier am Mittwoch, dem 25. Oktober 2017




Ein unterhaltsamer, fröhlicher Nachmittag begann mit den Grußworten von unserem Pater Joseph und unserem Bürgermeister Marc Kersting.
Draußen strahlte die Sonne und im Gemeindehaus freuten sich die Gäste. Alle waren guter Dinge und ließen sich Hefezopf, Butterbrezeln, Kaffee und sonstige Getränke schmecken.

Der Auftritt der Kinder des Kindergartens Kuntzestr. unter Leitung von Frau Brigitte Biegert erfreute die Herzen.
–„Ich bin die Raupe Ursula … -
Nach oben, nach unten , nach hinten, nach vorne, nach rechts und nach links, ja so stimmts! –
Das Spiel mit den herrlichen Drachen – usw.
Die Gäste wurden in manches Spiel miteinbezogen und alle machten gerne mit.
Auch unsere neue Gemeindereferentin Elisabeth Reuß-Rödemer trug zum Gelingen der Feier bei und so lernte man sie gleich näher kennen.

Nun war Indien an der Reihe. Pater Joseph zeigte Bilder aus seiner Heimat und alle hörten gespannt seinen Ausführungen zu. Er endete mit dem indischen Wort: „dhanyavaad“ = Dankeschön.

Jetzt war unser Josef Führinger an der Reihe. Mit seinem Akkordeon lud er zum Singen ein. „Bunt sind schon die Wälder …. – Die Gedanken sind frei … Kein schöner Land … usw.
Man merkte sichtlich, dass Singen Freude bereitet, denn alle sangen begeistert mit. Man sah nur strahlende Gesichter.

Auf Wunsch gab es noch eine Besonderheit. Pater Joseph ließ sich nicht lange bitten und sang ein indisches Lied. Tosender Beifall war sein Lohn.
Kurzum es war ein sehr abwechslungsreicher, gelungener Nachmittag.
Spontan kamen hinterher gleich viele positive Rückmeldungen.
Ein herzliches Dankeschön allen Gästen, aber auch den zahlreichen, ehrenamtlichen Helferinnen, ohne die so ein Nachmittag nicht zu bewältigen wäre.

Maria Richthammer

Hier gibts weitere Bilder vom Seniorennachmittag

 

Kirchengemeinderatsklausur vom 22. Oktober 2017 - Sonntag, 22. Oktober 2017

Kirchengemeinderatsklausur vom 22. Oktober 2017

Wie im letzten Jahr trafen sich die beiden KGR aus Süßen und Kuchen-Gingen am 22. Oktober um 8.30 Uhr im Gemeinde-haus der katholischen Kirchengemeinde Winzingen, um eine gemeinsame Klausur abzuhalten. Ziel dieser Klausur war es, den Entwicklungsprozess der Diözese „Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten“ näher kennen zu lernen und bereits erste konkrete Schritte zu erarbeiten.



Rita Völkle vom Institut für Fort- und Weiterbildung der Diöze-se Rottenburg-Stuttgart führte aus, dass der Grund für diesen Prozess vor allem in dem sich massiv abzeichnenden Priester- und Personalmangel liege. Die Seelsorgeeinheit müsse sich darauf vorbereiten mit diesem Personalmangel in Zu-kunft umzugehen, so Frau Völkle. In diesem Zuge machte sie darauf aufmerksam, dass die Rolle jedes einzelnen Gemeindemitglieds noch wichtiger werde.

 

Am Nachmittag wurde dann das Thema „Mehr Öffentlichkeitsarbeit“ in Angriff genommen. Es zeigten sich einige Schwierigkeiten, da Öffentlichkeitsarbeit unweigerlich mit allen anderen Themen verknüpft ist. Konkrete Schritte konnten aber für die Sternsingeraktion 2018 ausgearbeitet werden. Wichtig war jedoch für alle Beteiligen zu sehen, wie man so ein Projekt angeht, das heißt welche Schritte und Überlegungen wichtig sind. Dieses Vorgehen wird bei der Entwicklung weiterer Projekte hilfreich sein.
Nach einer gemeinsamen Abschlussrunde endete der Klausurtag gegen 17 Uhr.

Frank Calisse

Weitere Bilder vom Klausurtag gibts hier


 

Herbstfest der Seelsorgeeinheit - Sonntag, 15. Oktober 2017

Herbstfest der Seelsorgeeinheit

Bei sonnigem Wetter und fast wolkenlosen Himmel fand in Süßen am 15. Oktober das Herbstfest der Seelsorgeeinheit statt. Bereits zum zweiten Mal wurde der Versuch unternommen, die Seelsorgeeinheit Süßen-Gingen-Kuchen näher zusammenzuführen.

In einem wunderschönen durch den Kindergarten Kuntzestraße mitgestalteten Gottesdienst, welcher musikalisch von Ursula Müllner mit ihrer Querflöte sowie Henry Grossmann am Klavier umrahmt wurde, begannen die Feierlichkeiten zum Herbstfest.


    

Nach dem Gottesdienst wurde zu „Herrgottsbscheisserle“ (für die nicht Schwaben: Maultaschen) mit Kartoffelsalat sowie im Anschluss leckerem Kaffee und Kuchen eingeladen. In einem gefüllten Gemeindehaus ließen es sich alle Gäste schmecken.

Für die Kinder war das Highlight die Giraffenhüpfburg die bereits direkt nach der Kirche für große leuchtende Kinderaugen sorgte.
Das Fest endete für viele in Freudiger und toller Stimmung, wie denn auch sonst bei diesem tollen Wetter.

Wir danken allen die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben und hoffen, dass im nächsten Jahr viele mehr über ihren Schatten springen und sich auf den Weg in die andere Gemeinde machen, denn nur durch die Verbindung schaffen wir Vielfalt!

Carsten Gerusel

 

Trommelwirbel zum Saisonstart - Sonntag, 17. September 2017

Trommelwirbel zum Saisonstart

Mit spannenden, ungewohnten Klängen wurde die vierte Konzertsaison des Freundeskreises Kirchenmusik Mariä Himmelfahrt am vergangenen Sonntag in Süßen eröffnet. Zu Gast waren der Organist Dominik Axtmann und der Schlagzeuger Frank Thomé aus Karlsruhe, die ein wahres Trommelfeuer im übertragenen Sinn entfacht haben. "Ein Drumset oder die traditionellen Pauken werden Sie heute Abend nicht hören", so Dominik Axtmann in seiner kurzen Begrüßung zu Beginn des Konzerts, "dafür aber allerlei exotische Schlaginstrumente, die Sie vielleicht zum ersten Mal sehen". Und er hatte nicht zu viel versprochen. Frank Thomé brillierte auf dem Vibraphon ebenso wie auf Djembe, Pandeiro oder singender Säge. Ein Höhepunkt des Abends war zweifelsohne seine fast schon szenische Performance mit zwei Maracas zu Klängen vom Band in einem Werk von Javier Álvarez.
Dominik Axtmann war ihm in den gemeinsam gespielten Stücken ein wunderbarer Partner, der die vielfältigen Klangmöglichkeiten der Orgel bestens für diese Musik zu nutzen wusste. Besonders in den beiden Orgel-Solostücke „Salamanca“ von Guy Bovet und „Boléro de Concert“ von Louis Lefébure-Wély pulsierte dieses Instrument auf phantastische Weise in elektrisierenden Rhythmen und spannungsgeladener Harmonik.
Die Zuhörer dankten den beiden Musikern mit lang anhaltendem Applaus und ließen es sich nicht nehmen, der Einladung zu folgen und das soeben gehörte Instrumentarium zu besichtigen und auch selbst auszuprobieren.

 

Betriebsausflug 2017 - Freitag, 15. September 2017

Betriebsausflug nach Straßburg

Früh morgens um 7.00 Uhr trafen sich die Mitarbeiter der Seelsorgeeinheit Süßen/Gingen/Kuchen am Freitag, 15. Sep-tember 2017 an der Neuen Marienkirche. Gemeinsam mit Pater Joseph machten wir uns mit dem Bus auf nach Straß-burg. Unterwegs legten wir noch eine kurze Rast ein und stärk-ten uns mit einem Brezelfrühstück.
Bei der Ankunft in Straßburg stieg eine Reiseleiterin zu, die uns bei unserer Stadtrundfahrt die Europäischen Institutionen und das Deutsche Viertel zeigte. Anschließend erkundeten wir die sehenswerte Altstadt zu Fuß und erfuhren noch viel Wis-senswertes über die Geschichte der Stadt Straßburg. Zum Glück war uns zu diesem Zeitpunkt das Wetter noch hold und wir konnten die Stadt im Sonnenschein genießen. Fast pünkt-lich zum Ende der Stadtführung setzte ein Regenschauer ein, der viele erstmals ins Trockene flüchten ließ. Einige suchten Cafes und Restaurants auf, um die vielfältigen Köstlichkeiten zu probieren, während andere noch die Gelegenheit einer überdachten Schiffsrundfahrt nutzten.

Vom Wetter ließen wir uns die Laune jedoch nicht verderben, denn: „Regen und Segen kommt beides von oben“, wie Pater Joseph so schön sagte. Bis zu unserer Rückfahrt um 16.30 Uhr blieb noch Zeit die Stadt auf eigenen Faust zu erkunden. Dabei beeindruckte uns die Kathedrale von Strassburg bei der Besichtigung besonders.

Nach der Ankunft in Süßen kehrten wir im Gasthaus Hirsch ein und ließen den Tag bei leckerem, schwäbischen Essen und angeregten Gesprächen ausklingen.
Ein herzliches „Dankeschön“ von uns allen gilt unserem Pater Joseph, der uns diesen schönen Tag ermöglicht hat.
Nicole Buck

 

Ministrantenausflug 2017 - Samstag, 9. September 2017

Ministrantenausflug 2017


Am letzten Samstag den 09.09.2017,   machten sich die Ministranten der Seelsorgeeinheit erneut gemeinsam auf zu einem Ausflug. 22 Teilnehmer fuhren mit dem Bus zum Skylinepark in der Nähe von Memmingen. Dort konnten die Mädchen und Jungs in Gruppen den gesamten Park erkunden und nach dem Motto „Was Ihr wollt“ genau die Attraktionen heraussuchen, die jedem Spaß machten. Während sich manche sofort auf die vielfältigen Achterbahnen stürzten, ließen es andere erstmal geruhsamer angehen, z.B. mit einer Tour im Klettergarten – aber auch das war eine Herausforderung! Für das Mittagessen wurden die diversen Verpflegungsstationen gestürmt. Entgegen der Wettervorhersage regnete es nicht den ganzen Tag, sondern nur ein bisschen am Nachmittag, sodass auch die Fahrten mit Wasser ihren Zuspruch fanden. Außerdem gab es dadurch auch fast keine Wartezeiten bei den einzelnen Attraktionen. Und so hielten es trotz etwas Regen alle sehr gut aus bis um 17 Uhr, als man mit dem Bus wieder die Heimfahrt antrat.

weitere Bilder siehe hier

 

 

 

Umgeben von duftenden Kräutern und Blumen - Freitag, 18. August 2017

Umgeben von duftenden Kräutern und Blumen

 
 

Wir sagen herzlich „DANKE“ ALLEN, die mit uns und für uns Kräuter und Blumen gesammelt haben. Eine wahre Pracht, diese herrlichen, duftenden Kräuter und Blumen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und es war ein richtig frohes Miteinander. Zwölf Frauen haben sich einen Tag vor Maria Himmelfahrt um 13:00 Uhr eingefunden, um Kräutersträußchen zu binden. Dabei entstanden richtige Kunstwerke.
Ganz klar, dass man nach getaner Arbeit nicht sofort auseinander ging. Jetzt erst kam der gesellige Teil. Bei Kaffee, Kuchen und sonstigen Getränken ließ man es sich gut gehen.
Einstimmig kam man überein, dass es ein richtig schöner Nachmittag war.
An Maria Himmelfahrt wurden die Sträußchen gegen eine kleine Spende abgegeben und im feierlich gestalteten Gottesdienst geweiht.



Die Kräutersegnung am Schluss des Gottesdienstes vor der Kirche war diesmal etwas Besonderes. Die Gläubigen scharten sich um Pater Damasias und so entstand eine angenehme Atmosphäre.
Das war sehr schön. Herzlichen Dank an Pater Damasias!

Anschließend saßen wir im „Gleiscafe Dolomiti“ noch gemütlich beisammen. Das gehört einfach schon dazu, denn auch in den Sommerferien wollen wir das Miteinander pflegen.

Maria Richthammer

 

Abschied Frau Vollmer - Dienstag, 25. Juli 2017

Frau Vollmer geht in den Ruhestand

Nach 42 ! treuen und fleißigen Jahren hat Frau Christa Vollmer ihren Dienst im Kindergarten Kunztestraße am 21.07.2017 beendet. In all den Jahren hatte sie einen guten Blick für die Kinder und deren Begabungen und hat auch die Einrichtung über 27 Jahre mit viel Engagement geleitet.
Frau Vollmer hat über die Jahre viele Kinder im Kindergarten begleitet und sie in ihrer Entwicklung unterstützt. Sie hat ihre Arbeit immer mit Freude und Liebe gemacht und die Kinder und der Kindergarten Kuntzestraße waren ihr Leben. Sie hat mit Herz und Seele die vielen Jahre dort gearbeitet und teilte ihre Lebensfreude mit den Kindern, Eltern und Mitarbeitern.
In all diesen Jahren war sie auch ehrenamtlich in der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt aktiv, unter anderem in der Kinderkirche, bei den Sternsingern und im Eine Welt Kreis.
Am 01.07., bei der 60jährigen Jubiläumsfeier des Kindergartens Kuntzestraße, haben wir uns bei Frau Vollmer ganz offiziell bedankt und wie sie es sich gewünscht hatte, feierte sie am vergangenen Donnerstag mit „ihren“ Kindern.




Liebe Frau Vollmer, wir bedanken uns bei Ihnen von Herzen für alles was Sie in all den Jahren für den Kindergarten getan haben. Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen für Ihren weiteren Lebensweg. Gott segne Sie.

 

Band - Sommerabschluss - Samstag, 22. Juli 2017

Wasserwandern und Grillmittagessen

  

Am Samstag, den 22. Juli 2017 traf sich die Band "Klangspuren" nicht zum Proben, sondern um sich gemeinsam in die Sommerpause zu verabschieden. Warm war es und die Sonne schien und so traf man sich auf dem Aldi-Parkplatz, um gemeinsam zum "Krokodil" zu laufen. Dort fließt die Lauter in die Fils und man kann hervorragend im Wasser wandern. Bis zum Wehr hinauf ging es und mancher nahm das Wandern nicht so wörtlich, sondern schwamm öfter mal durch die doch auch vorhandenen tieferen Löcher im Flussbett - freiwillig und unfreiwillig. Es machte allen viel Spaß und so wurde das Bad zeitlich viel ausgedehnter als geplant.  

Anschließend ging es zum Gemeindehaus, denn alle hatten Hunger. Es wurde gegrillt und viel erzählt. Es war ein sehr schöner Samstag Mittag.  

Ich wünsche allen schöne Ferien, bedanke mich sehr herzlich bei euch für euren Einsatz bei vielen von den Klangspuren gestalteten Gottesdiensten und freue mich, euch alle im September wieder zu sehen. 

Katharina Weißenborn


 

60 aufwärts – Besuch bei Pater Paulinus in der Seelsorgeeinheit Obere Enz - Mittwoch, 12. Juli 2017

60 aufwärts – Besuch bei Pater Paulinus in der Seelsorgeeinheit Obere Enz

Am Mittwoch, 12.07. machten sich um 9.00 Uhr morgens 36 Personen mit Allmendinger Reisen auf den Weg in Obere Enztal zu Pater Paulinus. Er war 2 Jahre hier in der Seelsorgeeinheit Süßen-Gingen-Kuchen als Pfarrvikar tätig und wir freuten uns auf ein Wiedersehen mit ihm. Nach einer staufreien Fahrt und guter Unterhaltung kamen wir um 11.00 Uhr in Schömberg an. Dort wurden wir schon erwartet und freudig begrüßt. Außer Pater Paulinus war auch sein Diakon da, der uns die St. Joseph Kirche erklärte, die 1929 eingeweiht und 1999 umgebaut wurde. Zur Kirche gehörte ein schönes, modernisiertes Gemeindehaus. Dort stand schon eine Gruppe bereit um das Mittagessen zu servieren. Es gab leckeren Schweinebraten, Spätzle und Kartoffelsalat – echt schwäbisch. Nachdem wir uns gestärkt hatten ging es weiter nach Bad Wildbad. Zur Seelsorgeeinheit Obere Enz gehören ausser Schömberg, Bad Wildbad auch noch Calmbach, Enzklösterle und Höfen. In Bad Wildbad hatte Pater Paulinus eine Stadführung organisiert, die leider bei leichtem Regen stattfand. Um 15.00 Uhr hielt Pater Paulinus in der St. Bonifatius Kirche (wurde 1877 eingeweiht und steht unter Denkmalschutz) eine Eucharistiefeier. Abschließend haben wir im Gemeindehaus in Bad Wildbad Kaffee getrunken und leckeren Kuchen gegessen, der von Gemeindemitgliedern gebacken und serviert wurde. Es sind einige Leute da gewesen die vor einem Jahr hier bei uns zu Besuch waren. Um 16.30 Uhr hieß es leider Abschied nehmen, ein schöner Ausflug mit vielen neuen Eindrücken ging zu Ende. Gegen 19.00 Uhr sind wir dann nach einer mit Stau’s verbundenen Fahrt in Kuchen und Gingen angekommen.

Katharina Eisele

 

60 Jahre Kindergarten Kuntzestraße - Samstag, 1. Juli 2017

60 Jahre Kindergarten Kuntzestraße

Beim 60-jährigen Jubiläum des Kindergartens Kuntzestraße am 01.07.2017 hatte Petrus ein Einsehen; trotz Regenvorhersage blieb es in Süßen trocken und der bunte Reigen der Vorführungen der Kinder konnte im Freien stattfinden. Die Reden und Grußworte, die auch an die Kinder gerichtet waren, wurden extra kurz gehalten und es blieb viel Zeit zum Spielen im schönen Garten für die Kleinen und zum gemütlichen Plausch bei süßen und herzhaften Köstlichkeiten für die Großen. Ein rundum gelungener Nachmittag für alle an der Vorbereitung Beteiligten und die Gäste.

Hier gibts mehr Informationen zum Kindergarten

 

Gemeindewallfahrt nach Rottenburg und Weggental –für Körper, Geist und Seele - Sonntag, 25. Juni 2017

Gemeindewallfahrt nach Rottenburg und Weggental –für Körper, Geist und Seele



Am Sonntag, dem 25. Juni, war es soweit,
der Häge-Bus stand in Kuchen, Gingen und Süßen zur Abfahrt bereit.
Pater Joseph begrüßte die Teilnehmenden mit herzlichen Worten,
Bürgermeister Kersting erzählte viel Wissenswertes über Rottenburg und verschiedene Orte.

Das Gedicht „Sankt Nepomuk“ von Josef Eberle alias Sebastian Blau
vom BM in Mundart vorgetragen passte dazu ganz genau.
Der Bus am Eugen-Bolz-Platz hielt,
denn der Dom, Kathedralkirche des Bistums Rottenburg-Stuttgart, war unser Ziel.

Vom Dom über Rathaus und Marktplatz zum Neckarufer,
überall herrschte reges Leben – Musik und Tanz, sogar eine Gruppe aus Peru.
Beidseits des Ufers feierte man das Neckarfest.
Es wimmelte von Leuten, Vereinsständen und auswärtigen Gäst.

Weiter ging`s  zur Wallfahrtskirche Weggental,
ein kleiner „Fußmarsch“ uns gut tat, allemal.
Viele zündeten in der Kerzenkapelle eine Kerze an
und vertrauten der Gottesmutter ihre Sorgen und Nöte an.

Der Gottesdienst, zelebriert von Pater Joseph, war besonders feierlich schön.
Er wurde umrahmt von zarten, gefühlvollen Klängen der Klarinette und Flöte,
denn Tina Busch und Elfriede Schurr hatten ihre Instrumente dabei.
Lektor Gerhard Schurr, Ministrantin Diana und der dortige Mesner
versahen ihren Dienst am Altar – es passte einfach alles zusammen und war einwandfrei.

Ein Gruppenbild zum Schluss
und weiter ging es mit dem Bus.
Nach Stuttgart Möhringen zum  bestellten Abendessen.
Wie hieß noch mal das Lokal? Hatte man´s vergessen?

Kurzum wir mussten wandern in die  Nachbarschaft „Zoam Schwoabetöpfle“.
Das stimmte für viel Heiterkeit,  hier gab´s  schwäbische Gerichte und bestimmt auch Knöpfle.
Froh gelaunt und singend fuhren wir nach dem Essen wieder heim,
ein abwechslungsreicher, wunderschöner Nachmittag – so kamen wir überein.
Wir sagen herzlich „DANKE!“ Allen, die zum Gelingen dieser Wallfahrt beigetragen haben,
besonders unserem Pater Joseph und unserem Bürgermeister Marc Kersting.

Mit vielen Grüßen
die Teilnehmenden der Seelsorgeeinheit Gingen, Kuchen und Süßen
Maria Richthammer

hier gibts mehr Bilder

 

Firmung in der Seelsrogeeinheit - Samstag, 24. Juni 2017

Firmung der Seelsorgeeinheit in Kuchen

Am Samstag den 24.06.2017 fand der feierliche Firmgottesdienst für 38 Jugendliche der gesamten Seelsorgeeinheit in Kuchen statt. Stimmungsvoll musikalisch umrahmt von der Band um Frau Mann spendete Herr Domkapitular Paul Hildebrand den Firmanden das Firmsakrament und forderte sie in der Predigt und ganz persönlich bei der Firmspendung auf, die Gaben des Hl.Geistes in ihrem Leben gelingend einzusetzen. Ein herzliches Dankeschön an alle, die die Firmanden in der Vorbereitungszeit im Gebet, bei Projekten, in Gesprächen und in Gottesdiensten begleitet haben.


 

Blumenteppich an Fronleichnam in Süßen - Donnerstag, 15. Juni 2017

Blumenteppich an Fronleichnam in Süßen

Fleißige Sammlerinnen und Sammler machten sich am Mittwoch, bei sommerlich warmen Wetter, auf den Weg in den Garten oder aufs Feld, um Blumen zu sammeln, welche sie dann in die Neue Marienkirche brachten.

Einen guten Anteil der Blumen konnten wir, wie jedes Jahr, bei der Gärtnerei Pfeffer abholen. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön.

Am Nachmittag haben dann vier Personen die Blumen legegerecht bearbeitet.

Am Fronleichnamsmorgen zwischen 4.00 Uhr und 5.00 Uhr haben sich dann neun jugendliche und erwachsene Künstler zum Legen des Teppichs eingefunden. Das vorbereitete Motiv: „Die sieben Sakramente“ war auf Pappkarton aufgezeichnet. Nach reiflicher Überlegung, welche Blumen zu welchem Bild passen, wurde eifrig gelegt. Punkt 7.00 Uhr war der Blumenteppich fertig. Anschließend gingen wir dann zum gemeinsamen Frühstück ins Gemeindehaus. Danke allen Helferinnen und Helfern.
Ein besonderer Dank geht an Franz Schaible der, wie seit vielen Jahren, zusammen mit seiner Frau so einen schönen Blumenteppich plant und ermöglicht.


 

 

 

Fronleichnam und Gemeindefest - Donnerstag, 15. Juni 2017

Gemeindefeste an Fronleichnam in der Seelsorgeeinheit:

Gingen/Kuchen

Am zweiten Donnerstag nach Pfingsten feiern wir Katholiken das „Fest des Leibes und Blutes Christi“, das Fronleichnamsfest. So auch dieses Jahr am 15. Juni 2017. 

Nach der Kommunion versammelte sich die Gemeinde auf dem Kirchplatz zur Prozession, welche sich dann in Richtung der ersten Station, der Feuerwehr, in Bewegung setzte. Begleitet vom Gingener Musikverein zog der Festzug durch die Straßen. Nach einem Innehalten mit Gesängen und Gebeten am Außenaltar kehrte die Prozession zur Kirche zurück. Dort fand der gelungene Festgottesdienst seinen Abschluss.

Im Anschluss fand ein Gemeindefest rund ums Gemeindezentrum statt. Bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen gab es Schweinebraten oder Grillwurst mit Kartoffelsalat. Der Gingener Musikverein umrahmte das Fest und für die Kleinen stand das Kinderschminken hoch im Kurs. Wer nach dem deftigen Mittagessen noch Lust auf etwas Süßes hatte, konnte sich noch ein Stück Kuchen an der reichhaltigen Kuchentheke aussuchen.

 

Das Fest fand zum ersten Mal auf der neu gestalteten Terrasse des Gemeindezentrums statt. Doch das war nicht die einzige Neuerung. Der Kirchengemeinderat trat zum ersten Mal mit den neuen KGR T-Shirts auf und alle Helfer trugen eine neue, weinrote Schürze mit dem Logo der Seelsorgeeinheit.

Alles in Allem ein tolles Gemeindefest!

Ein herzlicher Dank gilt dem Musikverein und allen Helfern, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.  Danke auch an alle, die einen Kuchen gespendet haben.

Frank Calisse

weitere Bilder finden Sie hier

Süßen:

Gemeindefest – Fronleichnamsfest, oder wie immer man es nennen mag,
das Fest hat Tradition und es  war ein wundeschöner Tag.
Schon morgens zum Gottesdienst lachte die Sonne,
die Prozession zum Filsbogen war eine wahre Wonne.

Der Blumenteppich vor der Kirche – eine Pracht,
wer hat sich dies wohl ausgedacht?
In aller „Herrgottsfrüh“ wurden Blumen sortiert und gelegt,
viele Leute blieben vor dem Kunstwerk staunend stehn.

Am Nachmittag gab es duftenden Kaffee, leckere Torten und Kuchen
die Auswahl fiel schwer, am liebsten würde man alle versuchen.
Bänke und Tische hatten fleißige Helfer im Schatten der Linde aufgestellt,
mit zusätzlichen Sonnenschirmen vom „Cafele“ war alles aufs Beste bestellt.

Manche machten es sich im kühlen Gemeindehaus gemütlich,
es war einfach schön, sie lachten und plauderten vergnüglich.

Kaum war die Kaffeezeit vorüber konnte man ans Vesper denken,

manch einer ließ sich gekühltes Bier und ein Viertele Wein einschenken.

Gegrillte „Rote“ und „Weiße“ verbreiteten ihren Duft,
im Wecken mit Senf oder Ketchup, das weckte die Lust.
Im Nu war alles ausverkauft und schon bald nahmen die Aufräumarbeiten ihren Lauf.

Die netten Gespräche und strahlenden Mienen der Gäste
ließen den Dank erkennen, vom diesjährigen Gemeindefeste.
Dem gesamten Helferteam ein herzliches Dankeschön
Es hat hervorragend geklappt und das Miteinander war sehr, sehr schön.

                                               Maria Richthammer  16.06.2017

weitere Bilder finden Sie hier



 

Ein Popkonzert der anderen Art - Sonntag, 21. Mai 2017

Ein Popkonzert der anderen Art


Popmusik auf der Orgel – darauf waren viele neugierig, denn am vergangenen Sonntag füllte sich die neue Marienkirche mit über 100 Besuchern aller Altersgruppen. Sie alle waren gespannt auf ein ganz besonderes Orgelkonzert und wurden nicht enttäuscht. Der Kirchenmusikstudent Sebastian Heeß entlockte der Orgel ganz neue Klänge und spielte in eigenen Arrangements aktuelle Chart-Hits, aber auch Klassiker der Popmusik wie „Its my life“ von Bon Jovi.

Das Publikum, das bei diesem Konzert nicht still in den Kirchenbänken sitzen musste, nutzte die Gelegenheit, um die Musik von verschiedenen Plätzen in der Kirche zu hören. Es zeigte sich beeindruckt von der Klang- und Farbenvielfalt, mit der die bekannten Titel erklangen und äußerte dies in begeistertem Applaus.

Nach dem Konzert saß man noch gemütlich am Feuer bei gegrillten Würstchen und Stockbrot zusammen und ließ den sommerlichen Konzertabend nett ausklingen.

     

Hier erfahren Sie mehr über den Freundeskreis der Kirchenmusik + weitere Konzerte


 

Ministranten Kuchen beim Jugendrotkreuz - Freitag, 12. Mai 2017

Ministranten Kuchen beim Jugendrotkreuz



Am Freitag, 12. Mai bekamen die Jungen und Mädchen in der Ministrantenstunde einen kleinen Einblick über Erste Hilfe Maßnahmen vom Jugendrotkreuz Geislingen durch Valentin Nowak. Kleine Erstversorgungen wie verpflastern von Wunden, Wundverbände anlegen, stabile Seitenlage, usw.
wurden praktisch ausprobiert. Alle waren mit Begeisterung dabei.

 

Ministrantenwochenende der Minis aus Süßen - Freitag, 12. Mai 2017

Ministrantenwochenende der Minis aus Süßen vom 12. Mai bis 14.Mai.2017


 

Als wir am Fr., 12.05., am Bruckhof in Illertissen ankamen gab es erst mal eine Kennenlernrunde. Danach ging es zur kurzen Hausbesichtigung und wir bezogen unsere Zimmer. Vor dem traditionellen Vesper wurde noch der Gebets- und Küchendienst eingeteilt. Bevor der Spieleabend begann, gab es noch eine kurze Einführung zum Thema „Nachhaltigkeit“. Zum Ausklang des Tages haben wir uns bei einer „Umweltkatastrophen-Massage“ gegenseitig massiert.

Am nächsten Morgen wurden wir um 8 Uhr vom Leitungsteam geweckt. Wie immer gab es vor dem Frühstück ein „Anschuggerle“ in Form des Evolutionsspiels. Den Vormittag verbrachten wir mit einem „Handelsspiel“. Hier mussten an verschiedenen Stationen Rohstoffe erspielt werden, um Produkte wie z.B. Autos oder Textilien herstellen zu können. Für die fertigen Produkte erhielten wir Punkte und Spielgeld.

Zum Mittagessen grillten wir rote Würste und Stockbrot am Lagerfeuer. Anschließend ging es mit einem „Stationsspiel“ weiter. Dabei sahen wir einen kurzen Film über Franziskus, gestalteten ein Poster zum Thema Schöpfungsgeschichte, bastelten und erfuhren viele Dinge über den fairen Handel. Nach einer kurzen Stärkung bei Kaffee und Kuchen, durften wir die Deko für die anstehende Party mit dem Motto „Arche Noah“ sammeln und basten. Für die Party verkleidete sich jeder als Tier. Zum Abendessen gab es Toast „Hawaii“, danach vergnügten wir uns mit lustigen Partyspielen wie der Reise nach Jerusalem, Limbo usw.

Am Sonntag haben wir, nach „Anschuggerle“ und Frühstück, eine kleine Andacht und eine Feedbackrunde abgehalten.

Vor dem Mittagessen wurden die Taschen gepackt, die Zimmer aufgeräumt und das Haus geputzt. Zum Abschluss durften wir noch verschiedene Schokoladenmarken probieren (Fairtrade, Lindt, Milka …) und um 14.00 Uhr ging es wieder nach Hause zurück.

 

 

Erstkommunion in der Seelsorgeeinheit - Montag, 8. Mai 2017

Erstkommunion in der Seelsorgeeinheit: Ich bin der Weinstock

  

Mit diesem Motto begingen die Kinder in Süßen, Gingen und Kuchen ihre feierliche Erstkommunion. Es ist schön mitzuerleben, mit wie viel Engagement und Vorfreude sich die Kinder auf den bevorstehenden großen Tag vorbereitet haben. In der Vorbereitungszeit haben wir mit den Familien Gottesdienste und das Brotfest gefeiert, sowie mit den Erstkommunionkindern nach den Gruppenstunden Versöhnungsnachmittage gehabt. Am Weißen Sonntag in Süßen (23.April) in Kuchen (30.04.) und Gingen (04.05.) haben wir einen feierlichen Gottesdienst mit den Eltern, Geschwistern, Großeltern und Verwandten gefeiert. Die Kinder standen im Kreis um den Altar, dort beteten wir auch gemeinsam das „Vater unser“ und sie blieben bis zur Kommunion im Altarbereich. Das war ein großes Erlebnis für die Kinder.

Ausflug:

 

Am Montag, 08.05., unternahmen die Erstkommunionkinder der Seelsorgeeinheit mit dem Bus einen Ausflug nach Neresheim, dort haben wir in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt einen Dankgottesdienst gefeiert, in dem wir Gott für die Begleitung und Hilfe während der ganzen Kommunionvorbereitungszeit gedankt haben. Nach dem Mittagessen in der Klostergaststätte ging es weiter zur Burg Katzenstein. Eine spannende Führung, bei der sich die Kinder etwas als Burgfräulein und Ritter verkleiden durften, ließ das Mittelalter wieder lebendig werden. Auch für die Erwachsenen bestand die Möglichkeit für eine Burgführung.

Leider war das Wetter nicht so schön wie an der Erstkommunion, doch der Dauerregen konnte der guten Stimmung nichts anhaben.

  

Aktion Osterei 2017 -Osternester und Rosen erfreuten sich großer Beliebtheit! - Sonntag, 16. April 2017

Aktion Osterei 2017 -Osternester und Rosen erfreuten sich großer Beliebtheit!


Mehr als 150 Rosen und viele Ostereiernester wurden in der Osternacht und nach den Oster-Gottesdiensten angeboten und fanden schnell ihre Bewunderer und ihre Abnehmer. Der erreichte Ertrag von 287,80 € wird an die Aktion Osterei überwiesen. Die Hälfte des Erlöses geht  an die Aktion Rückenwind hier im Dekanat (http://www.aktion-rückenwind.de/) und mit dem anderen Teil wird Friends Kinderhilfe International e. V. unterstützt (www.friends-kinderhilfe.de).  Vielen Dank an alle, die diese Aktion tatkräftig unterstützt haben!

 

Schöne Akzente gesetzt - Sonntag, 9. April 2017

Schöne Akzente gesetzt
Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem" in der Neuen Marienkirche


Es gehört schon zur Tradition am Palmsonntag, dass in der Neuen Marienkirche Süßen ein Kirchenkonzert mit dem Ensemble Octav stattfindet. In diesem Jahr wurde „Ein deutsches Requiem“ von Brahms aufgeführt, als Koproduktion mit der Capella Laurentiana aus Nürtingen. Es gilt als Schlüsselwerk der Oratoriengeschichte, bei dem Brahms den Chor in den Mittelpunkt des Geschehens stellte. Genau dieser Intention folgten die Chorleiterinnen Angelika Rau-Čulo, Klavier und Katharina Weißenborn, die den Sopran verstärkte und gleichzeitig das Konzert umsichtig dirigierte. Besetzt mit erfahrenen Sängerinnen und Sängern agierte der Chor wie aus einem Guss. Erfahrung gepaart mit eleganter Stimmführung und hoher Musikalität gaben dem Konzert eine klangliche Vielfalt, die stellenweise sehr bewegend wirkte, ohne die schlanke Linienführung und die Durchsichtigkeit vermissen zu lassen. Sichere Intonation und Homogenität, transparentes Klangbild und immer wieder eine ruhige Ausstrahlung, besonders in den kontemplativen Phasen, lösten beim Publikum Momente tiefster Bewegung aus. Jedes Pianissimo, jeder gestalterische Akzent waren durchdacht.

Angelika Rau-Čulo und Elena Benditskaia am Klavier waren ihrer Aufgabe ganz und gar gewachsen, kraftvolles Fortissimo wechselte mit zartem, filigranem Piano ab und ließen in jeder Phase dem Chor, wie von Brahms gedacht, den Vorrang. Auch die Solisten Miriam Burkhardt, Sopran und Kai Preußker, Bariton, setzten weitere schöne Akzente, in dem sie die Absicht von Komponist und Leitung fortsetzten.

Atemlose Stille, nachdem der letzte Ton verklungen war, ließ Zeit zum Nachsinnen, bevor minutenlanger, verdienter Beifall aufbrandete. Dieses Requiem zeichnete einen würdigen Beginn der Passionswoche.

(Lilli Ell)

Hier erfahren Sie mehr über den Freundeskreis Kirchenmusik Süßen + Konzerte 

 

50 Jahre St. Barbara Gingen - Sonntag, 12. März 2017

50 Jahre St. Barbara Gingen

Am Sonntag, den 12. März haben wir zusammen das 50-jährige Kirchweihjubiläum der St. Barbara Kirche gefeiert. Zur großen Freude der Kirchengemeinde sind viele ehemalige Priester, Vikare und Diakone der Einladung zu ihrer alten Wirkungsstätte gefolgt, um mit uns das „Goldene Jubiläum“ zu begehen. Ebenso sind viele Honoratioren der Gemeinden Gingen und Kuchen gekommen, um dieses historische Ereignis mit der Kirchengemeinde zu feiern.


So traf es sich, dass der Festgottesdienst neben Pater Joseph und Dekan Martin Ehrler von insgesamt acht weiteren Zelebranten gestaltet wurde. In seiner Predigt würdigte Dekan Ehrler den ebenfalls anwesenden Pfarrer Ascher, auf den der Kirchenbau zurückgeht. Durch seine Bettelpredigten und seinen unnachgiebigen Einsatz für die Kirchengemeinde wurde der Bau der St. Barbarakirche erst ermöglicht, so Dekan Ehrler. Überdies rief er die Gemeindemitglieder auf,  am Erneuerungsprozess „Kirche am Ort- Kirche an vielen Orten gestalten“ zu partizipieren. Denn Kirche stünde nicht nur für ihre steinernen Gebäude, sondern auch für ein geistliches Haus, das ebenso erhalten werden müsse, mahnte Dekan Ehrler.

Für den festlichen Rahmen sorgte der Musikverein Gingen, der die musikalische Begleitung des Gottesdienstes übernommen hatte und dafür am Schluss mit einem frenetischen Applaus belohnt wurde.


Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Gäste und Gemeindemitglieder zu einem Stehempfang mit Sekt und Häppchen im hinteren Bereich der Kirche eingeladen. Dies bot genau den richtigen Rahmen, um auch noch mit einigen ehemaligen Pfarren ins Gespräch zu kommen, und um den Nachmittag langsam ausklingen zu lassen.

Vielen Dank an alle, die zu diesem schönen Fest beigetragen haben.

Weitere Bilder in der Bildergalerie.

 

Kinderfasching 2017 - Montag, 27. Februar 2017

Kinderfasching in Süßen

Mit einer Rakete eröffneten circa 50 bunt verkleidete Kinder im katholischen Gemeindehaus in Süßen am Fasnetssamstag den Kinderfasching, welcher nach mehrjähriger Pause wieder als Firm-Projekt angeboten wurde. Der Eintritt zum närrischen Treiben war frei!

   

Viele bunte Spiele von Brückenfange, Zeitungstanz bis hin zu Popo-Sumo einer Schneeballschlacht und dem beliebten Stopp-Tanz machten den Kindern viel Laune und Freude. Langeweile war Fehlanzeige.

In einer kleinen Pause konnten die Kinder Hot Dogs, Muffins und Getränke zum kleinen Preis kaufen.

Das Essen konnte noch bei einer kleinen Hundeshow verdaut werden.

Diana Russer von der Hundeschule Süßen zeigte mit ihrem Balu viele kleine Tricks. Auch die Kinder durften mal ran und so konnten die Kinder miterleben wie Balu ihnen „High-five“ gibt, durch die Beine tanzt oder auf Kommando das Bellen anfängt.

Mit einer Bobfahrt und dem Macarena wurde zum Schluss nochmal richtig eingeheizt bevor die Kinder mit einem Schokokuss in das närrische Wochenende entlassen wurden.

Herzlichen Dank an alle Firmlinge und Helfer sowie an die Hundeschule Süßen mit Diana Russer und ihrem Hund Balu, die zum Gelingen des tollen Kinderfaschings beigetragen haben!

Weitere Bilder vom Kinderfasching finden Sie hier

Carsten Gerusel

 

„Absolutes Highlight!“- kleiner Kirchenmusiktag in Süßen - Sonntag, 5. Februar 2017

„Absolutes Highlight!“- kleiner Kirchenmusiktag in Süßen

So äußerte sich ein Kirchenbesucher nach dem Gottesdienst, am So., 05.02., in der Neuen Marienkirche begeistert.

Ja, der kleine Kirchenmusiktag war etwas Besonderes. Herzerfrischend sahen sie aus, die singenden und musizierenden  Mädchen und Jungen. Ob alleine oder gemeinsam, man spürte die Harmonie, die Freude und den Eifer der Kinder und aller Mitwirkenden. Musik ist Leben und löst Begeisterung aus. Es war ein wunderbarer musikalischer Gottesdienst.

Herzlichen Dank an

den Kinderchor unter Leitung von Tina Zeller

an unsere Band „Klangspuren“

an Franziska Weißenborn (Querflöte)

an unsere Sängerinnen und Sänger des Kath. Kirchenchores

an Werner Singer an der Orgel

und zu guter letzt an unsere Dirigentin Katharina Weißenborn. Sie hatte die Gesamtleitung inne.                   

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Im Gemeindehaus konnte man es sich bei ungarischem Kesselgulasch gut gehen lassen. Hat übrigens lecker geschmeckt.

 

Der Abend für die ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen der Kirchengemeinde Süßen… - Mittwoch, 25. Januar 2017

Der Abend für die ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen der Kirchengemeinde Süßen…

...begann am 20.01.2017 mit einem Dankgottesdienst in der Neuen Marienkirche.

Nach dem Gottesdienst trafen sich ca. 126 der geladenen Gäste im Gemeindehaus St. Maria, wo sie schon mit einem Gläschen Sekt erwartet wurden. Nach der Begrüßung durch Brigitte Neumann, der Zweiten Vorsitzenden des Süßener Kirchengemeinderats und Pater Josef, im schön gestalteten Saal, wurde durch die Mitglieder des Kirchengemeinderates ein, von Chefkoch Peter Brucker, hervorragend zubereitetes Festmahl an die Tischgruppen gebracht: Schweinelendchen auf Rahmsoße mit Mischgemüse und überbackenen Kartoffeln. Das Ganze krönte ein gefüllter Champignon.

  

Nach dem Essen trat Willi Stock aus Reichenbach vor ein erwartungsvolles Publikum und begeisterte es mit einem Feuerwerk aus schwäbischen Witzen und Anekdoten, die er in gekonnter Art und Weise mitreißend vortrug. Nach der letzten seiner mit großem Beifall bedachten Darbietungen wurde der heiß ersehnte Nachtisch aufgetragen; er setzte dem bisher gelungenen Abend mit einer hübsch dekorierten, mit Fruchtsalat gefüllten, ausgehöhlten, halben Baby-Ananas eine kleine fruchtige Krone auf.


Danach verging bei guten Gesprächen die restliche Zeit viel zu schnell. Als kurz vor 23.00 Uhr die letzten Gäste das Gemeindehaus verließen, wurde es von fleißigen Händen wieder in seinen Urzustand versetzt – sprich, es wurde aufgeräumt, gespült und die Küche geputzt. Nach diesem schönen Abend ist klar, dass es wichtig ist, sich einmal im Jahr für die geleistete Arbeit bei allen Mitarbeitern und ehrenamtlich Tätigen in der Kirchengemeinde zu bedanken, ohne die ein gutes und abwechslungsreiches Miteinander nie funktionieren würde.

Jürgen Valenta, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit


 

Fest für Ehrenamtliche am 21.1.in Kuchen - Mittwoch, 25. Januar 2017

Fest für Ehrenamtliche am 21.1.in Kuchen

Ungefähr 60 Ehrenamtliche aus Kuchen und Gingen folgten vergangenen Samstag der Einladung zu einem Fest, das der Kirchengemeinderat als Anerkennung und Dank für die geleistete vielfältige Arbeit des vergangenen Jahres veranstaltete.


Nach dem gemeinsamen Gottesdienst im Rahmen der Sonntagvorabendmesse wurden die Gäste von Pfarrer Pater Joseph und der zweiten Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Frau Eisele, begrüßt.

Anschließend wurde das Buffet eröffnet. Dieses Mal hatte der Kirchengemeinderat einen Koch beauftragt das Festmenue zu kreieren.

Nach dem Essen konnte das Abendprogramm beginnen. Es wurde Lieder-Memory gespielt. Jeder Gast erhielt dazu einen Zettel, auf dem jeweils eine Zeile eines Liedes stand. Zwei Freiwillige mussten nun die beiden zusammengehörenden Zeilen des jeweiligen Liedes finden und sich die Besitzer der richtigen Zettel merken.

Das Nachtischbuffet folgte im Anschluss. Allerlei Süßes hatten die Kirchengemeinderatsmitglieder da auf den Tisch gebracht.

Danach übergab Frau Eisele Pater Joseph ein Spendenkuvert mit dem Teilerlös aus der letztjährigen Adventskranzaktion, der einem Mädcheninternat in Indien zu Gute kommt.

Bevor dieser schöne Abend zu Ende ging, saß man noch lange im Gespräch zusammen.

 

Spende des Frühstück-Teams an den Kindergarten Kuntzestraße in Süßen - Freitag, 20. Januar 2017

Spende des Frühstück-Teams an den Kindergarten Kuntzestraße in Süßen

In diesen Tagen übergab Frau Schraft im Namen des Süßener Frühstück-Teams 200 € an Frau Biegert im Kindergarten Kuntzestraße zur Erfüllung besonderer Wünsche von Kindern und Erzieherinnen.

Wir danken dem Team ganz herzlich für seinen „Frühstücksdienst“ über das ganze Jahr und all den Frauen und Männern, die nach den Frühstücken einmal im Monat am Dienstag und bei der Rorate ihren Obolus so großzügig ins Körbchen taten.

 

Sternsinger Aktion 2017 Gingen & Kuchen - Montag, 9. Januar 2017

Sternsinger Aktion 2017 Gingen & Kuchen
„Segen bringen-Segen sein: Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und Weltweit“

 

Unter diesem Motto stand die diesjährige Sternsingeraktion. Bei  Schneetreiben und eisiger Kälte brachten insgesamt 46 Kinder am 4. und 5. Januar mit ihren Begleitern den Segen in die Häuser von Kuchen und Gingen und sammelten Spenden.

Bei der Sternsingeraktion sammelten die Kinder in Gingen (Bild oben, 3.754,54 €) und Kuchen (Bild unten, 5.082,26 €) insgesamt 8836,80 Euro. Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder und Begleiter die bei diesen schlechten Wetterbedingungen unterwegs waren und allen die bei dieser Aktion tätig waren und natürlich an alle Spender für dieses großartige Ergebnis und ihr Engagement! Herzliches Vergelt’s Gott.

 

Sternsingr Aktion 2017 Süßen - Sonntag, 8. Januar 2017

Sternsinger Aktion 2017 Süßen

 

Schon früh morgens herrscht wildes Treiben im Gemeindehaus. 
Rund 70 Kinder mit den 20 Betreuern warten auf die Aussendung der Sternsinger, am Freitag den 6. Januar. 

Nach dem festlichen Gottesdienst ging es endlich los. Ausgestattet mit gesegneter Kreide und dem Auftrag Friede für alle zu verkünden, sammelten unsere Könige Geld für die Kinder in La Paz, eine Stadt in Bolivien.

Mit vollem Einsatz sammelten die Kinder 11.809 Euro in der Gemeinde Süßen zusammen. Das ist ein klasse Ergebnis! Wir danken allen Kindern und Betreuern, die so tatkräftig dabei waren!

Wir wünschen allen ein gesundes neues Jahr und hoffen, dass alle beim nächsten Mal wieder dabei sind!

Euer Sternsinger-Team Süßen